Thüringen: Bevölkerung schrumpft – nur HIER leben jetzt mehr Leute

In Thüringen gibt es immer weniger Menschen. In Erfurt blieb die Zahl relativ stabil. (Archivbild)
In Thüringen gibt es immer weniger Menschen. In Erfurt blieb die Zahl relativ stabil. (Archivbild)
Foto: IMAGO / photo2000

Erfurt. Thüringen ist weiter geschrumpft.

Die Bevölkerungszahl in Thüringen ist im vergangenen Jahr nochmals zurückgegangen. Gegenüber 2019 hätten sich die Verluste verstärkt, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Thüringen: Hier gibt es die wenigsten Verluste

In Thüringen lebten Ende Dezember 2020 demnach rund 13.100 weniger (-0,6 Prozent).

-----------------

Mehr aus Thüringen:

-----------------

In Thüringen haben alle Landkreise und kreisfreien Städte – bis auf den Landkreis Weimarer Land – im vergangenen Jahr Bevölkerungsverluste erfasst. Nur im Weimarer Land stieg die Einwohnerzahl – dem Statistischen Landesamt Thüringen zufolge um 0,2 Prozent.

-----------

Die fünf größten Städte Thüringens:

  • Erfurt: 213.692 Einwohner
  • Jena: 110.731 Einwohner
  • Gera: 92.126 Einwohner
  • Weimar: 65.098 Einwohner
  • Eisenach: 41.970 Einwohner

(Quelle: statistik.thueringen.de)

-----------

Die geringsten Verluste wies die kreisfreie Stadt Erfurt mit 0,1 Prozent auf, dicht gefolgt vom Saale-Holzland-Kreis und der kreisfreien Stadt Weimar jeweils mit einem Rückgang von 0,2 Prozent. (dpa/red)