Mühlhausen: Gefährliche Ecke! E-Scooter-Fahrerin von Auto erfasst

In Mühlhausen krachten eine Frau mit ihrem E-Scooter und ein Auto zusammen. (Symbolbild)
In Mühlhausen krachten eine Frau mit ihrem E-Scooter und ein Auto zusammen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Gottfried Czepluch

Mühlhausen. E-Scooter sind so eine Sache – die einen finden sie klasse, andere sind nur genervt. Für eine Frau aus Mühlhausen sorgte so ein Gerät für einen Aufenthalt im Krankenhaus.

Wie die Polizei Mühlhausen mitteilt, ist eine 43-Jährige am Mittwochmittag bei einem Unfall mit einem E-Scooter schwer verletzt worden.

Mühlhausen: Einmündung schwer einsehbar

Ein 31-jähriger fuhr mit seinem Ford S-Max Straße Unter der Linde entlang und wollte in die Straße Kiliansgraben abbiegen. Es ist eine gefährliche Ecke. Denn die Einmündung ist schwer einsehbar.

Auf dem Radweg fuhr gerade die 43-Jährige mit einem E-Scooter. Sie wollte Richtung Kreuzgraben fahren. Dabei krachten beide zusammen. Die Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus in Mühlhausen gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr. Immerhin.

----------

Mehr Thüringen-News:

----------

Während der Unfallaufnahme musste der Kiliansgraben in Fahrtrichtung Erfurt in Mühlhausen teilweise gesperrt werden. Am E-Scooter und am Ford entstand Sachschaden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (ldi)