Nordhausen: Feuerteufel gefasst! Er sorgte für 14 Brände

Nordhausen: Ein Mann sorgte für mindestens 14 Brände in und vor einem Mehrfamilienhaus. (Symbolbild)
Nordhausen: Ein Mann sorgte für mindestens 14 Brände in und vor einem Mehrfamilienhaus. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / imagebroker

Nordhausen. Es war ein mysteriöses Phänomen in Nordhausen. Immer wieder brannte es zwischen Februar und Juli im Nordhausener Stadtteil Bleicheröde. Ein Feuerteufel hatte es auf ein Mehrfamilienhaus in der Wallstraße abgesehen.

Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Nordhausen soll es nun einen Tatverdächtigen geben.

Nordhausen: Feuerteufel sorgt für mehrere Brände in Mehrfamilienhaus

Wie die Polizei aus Nordhausen berichtet, loderten in der Wallstraße erst am 4. Juli wieder die Flammen. Dieses Mal zündete der Übeltäter einen Beutel in einem Rollator an, der im Hausflur abgestellt wurde.

Es war nicht das erste Mal, dass der Feuerteufel bei den Bewohnern des Mehrfamilienhauses für schlaflose Nächte sorgte, indem er immer wieder kleine Brände legte.

Verletzt wurde dabei zum Glück niemand, allerdings richtete der Brandstifter einen Schaden von mehreren Tausend Euro an.

+++ Tierheim in Nordhausen stößt an seine Grenzen: „Nachfrage ist riesig“ +++

Doch der Albtraum könnte nun ein für alle Mal ein Ende haben, denn die Polizei Nordhausen hat einen Tatverdächtigen geschnappt.

Nordhausen: Schluss mit den Bränden? – ER legte mindestens 14 Stück

Wie die Polizei Nordhausen berichtet, wurde nach sechs Monaten nun ein 26-jähriger Mann aus dem Landkreis Nordhausen gefasst, der die Tat an mindestens 14 Kleinbränden gestand.

--------------

Mehr aus Thüringen:

--------------

Die Bewohner des Mehrfamilienhauses können deshalb nun erstmal durchatmen. Nun liegt es an der Entscheidung der Justiz, auf welche Strafe sich der Brandstifter aus Nordhausen gefasst machen kann. (mkx)