Thüringen: Vater holt Kind von der Schule ab – zuhause folgt die heftige Offenbarung

Thüringen: Aufsehen auf dem Schulhof einer Grundschule. (Symbolbild)
Thüringen: Aufsehen auf dem Schulhof einer Grundschule. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Stefan Zeitz

Rudolstadt. Ein vermeintlich normaler Tag an einer Grundschule in Thüringen endete für einen Familienvater auf der Polizeiwache.

Die Polizei Thüringen ermittelt.

Thüringen: Kuriose Szene an Grundschule

Pünktlich nach dem Unterricht holte ein junger Vater seinen Sohn von der Grundschule in Rudolstadt ab. Mit dem Auto fuhren sie gemeinsam nach Hause.

+++ Thüringen: Tödlicher Unfall! Mopedfahrer stirbt, Beifahrer schwerverletzt +++

Das Verhalten des 33-Jährigen machte die anderen Eltern und Augenzeugen allerdings stutzig. Laut Polizei erweckte der Vater den Eindruck als sei er betrunken auf dem Schulgelände.

Der heftige Verdacht sollte sich kurze Zeit später bewahrheiten. Die Polizei folgte dem Mann. Dieser stimmte einem freiwilligen Alkoholtest zu. Das erschreckende Ergebnis: 3,81 Promille. Ein Bluttest im Krankenhaus bestätigte den Wert. Die Beamten konnten allerdings nicht ausschließen, ob der 33-Jährige nach der Fahrt mit seinem Sohn weitergetrunken hat.

------------------------------------------------------------

Weitere Nachrichten aus Thüringen:

------------------------------------------------------------

Thüringen: Konsequenzen für den jungen Vater

Der Führerschein ist dennoch weg und eine Anzeige wurde aufgenommen. Der Junge wurde in der Zwischenzeit bei seiner Mutter untergebracht. (neb)