Thüringen landet bei Job-Ranking ganz hinten – darum ist das keine schlechte Nachricht

Diese Branchen profitieren in der Corona-Krise!

Diese Branchen profitieren in der Corona-Krise!

Obwohl viele Unternehmen durch die Corona-Pandemie finanziell betroffen sind, ging es bei vielen anderen Firmen rasant bergauf. Folgende Branchen sind Pandemie-Gewinner ...

Beschreibung anzeigen

Das vergangene Corona-Jahr war hart für den Arbeitsmarkt – auch den in Thüringen. Viele Stellen sind weggebrochen. Wer auf Arbeitssuche war, musste sich auf lange Durststrecken einstellen.

So langsam erholt sich die Job-Situation in Deutschland aber wieder. Nach einer Analyse des Bundesarbeitgeberverbands der Personaldienstleister (BAP) So wurden im Juli 55,2 Prozent mehr Stellen ausgeschrieben als vergangenes Jahr. Den Effekt bekommen die Menschen in Thüringen aber am wenigsten zu spüren.

Thüringen: Job-Boom macht sich im Freistaat am wenigsten bemerkbar

Unter den Bundesländern war der Anstieg in Thüringen am geringsten. Im Freistaat gab es im Juli etwa 33.000 mehr freie Stellen als im Vorjahr. Das entspricht einem Anstieg von etwa 30 Prozent.

Also mehr als 20 Prozent weniger als im Bundesvergleich. Das ist aber nicht unbedingt eine schlechte Nachricht.

+++ Thüringen: Hitzige Debatte um Idee für ein neues Telefon-Alphabet – „B wie bescheuert!“ +++

Es ist nämlich so, dass der Arbeitsmarkt in den ostdeutschen Bundesländern insgesamt und im Speziellen in Thüringen nicht so stark von der Corona-Pandemie betroffen war. Im Freistaat wurden deutlich geringere Einbußen verzeichnet.

Diese Berufsgruppe ist auf dem Arbeitsmarkt gerade besonders gefragt

Unter allen ausgeschriebenen Stellen ist übrigens eine Berufsgruppe besonders gefragt – und das gilt für Ost wie West gleichermaßen: Die Handwerker!

--------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Hund in Thüringen: Vierbeiner liegt friedlich im Garten – plötzlich attackiert ihn eine Spaziergängerin

Bad Langensalza: Unglaublicher Fund! Mann entdeckt DAS in seinem Garten

Erfurt: Wohnung im Mehrfamilienhaus in Flammen – acht Verletzte

Corona in Thüringen: Das war's! Diese Stadt macht Schluss mit der Luca-App

--------------

Vor allem in Thüringen ist die Nachfrage dort besonders hoch! (bp)