Kyffhäuserkreis: Ausländer auf Bartholomäusmarkt angegriffen – Staatsschutz schaltet sich ein

Kyffhäuserkreis: Von den Angreifern fehlt bisher jede Spur. (Symbolbild)
Kyffhäuserkreis: Von den Angreifern fehlt bisher jede Spur. (Symbolbild)
Foto: imago images / Einsatz-Report24

Wiehe. Es ist Sonntagfrüh zwischen 1 und 2 Uhr passiert.

Mehrere Deutsche sollen auf dem Bartholomäusmarkt in Wiehe im Kyffhäuserkreis insgesamt vier Ausländer angegriffen haben. Dabei wurde ein junger Türke im Gesicht verletzt.

Alle Beteiligten sind von der Bildfläche verschwunden, noch bevor die Polizei eingetroffen ist, hieß es am Montag.

Nordhausen: Die Täter waren bereits im Vorfeld auffällig

Zuvor hatten sich beide Parteien lautstark provoziert, berichtet die Polizei. Noch in der Nacht starteten die Beamten mit ihren Ermittlungen. Auch der Staatsschutz schaltete sich ein.

Bisher konnten zwei mutmaßliche Opfer identifiziert werden. Bei den Angreifern soll es sich um Gäste des Marktes handeln, die vor der Attacke bereits dem Sicherheitspersonal aufgefallen waren. Ihnen wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

----------

Mehr aus Thüringen:

----------

Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen, die die brutale Konfrontation beobachtet haben. Wenn du in der Nacht auf dem Bartholomäusmarkt in Wiehe im Kyffhäuserkreis warst und etwas gesehen hast, kannst du die Polizei in Nordhausen anrufen: 03631/960. (bp)