Opel in Eisenach: Bänder stehen still! DAS steckt dahinter

Opel in Eisenach: Im Werk in der Wartburgstadt stehen gerade die Bänder still. (Archivfoto)
Opel in Eisenach: Im Werk in der Wartburgstadt stehen gerade die Bänder still. (Archivfoto)
Foto: IMAGO / Steve Bauerschmidt

Eisenach. Im Opel-Werk in Eisenach geht diese Woche nichts mehr.

Wie ein Opel-Sprecher gegenüber Thüringen24 bestätigte, musste die Produktion in Eisenach kurzfristig eingestellt werden.

Verantwortlich dafür ist die Corona-Pandemie.

Opel in Eisenach: Halbleiterkrise trifft auch das Werk in Thüringen

Ein Zulieferer aus Malaysia könne gerade nicht produzieren, so der Sprecher. Dort habe es einen Corona-Ausbruch in den Werkstätten gegeben – deswegen sei dort gerade alles dicht.

------------------

Das Opel-Werk in Eisenach:

  • Entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen dem Automobilwerk Eisenach und der Adam Opel AG nach der Wende
  • Steht auf dem ehemaligen AWE-Betriebsteil im Westen der Wartburgstadt
  • Am siebten Februar 1991 wurde der Grundstein für das Werk gelegt
  • Opel investierte runde eine Milliarde D-Mark in den Standort
  • Fast zeitgleich mit dem Richtfest am neunten September 1991 lief auch der letzte Wartburg in Eisenach vom Band

------------------

In der Folge fehlten in Eisenach die nötigen Halbleiter, um weiter zu produzieren. An den Bändern habe der rote Knopf gedrückt werden müssen.

--------------

Mehr Themen:

--------------

Für die Opel-Mitarbeiter aus Eisenach bedeutet das zunächst Kurzarbeit. Bis kommenden Freitag, 27. August, läuft in Eisenach erstmal kein Opel mehr vom Band. (bp)