Apolda: Nachbarschaftsstreit wegen lauter Musik eskaliert – So haben die Täter den Mann zugerichtet

Apolda: So eskaliert ein Streit unter Nachbarn sicher selten. (Symbolbild)
Apolda: So eskaliert ein Streit unter Nachbarn sicher selten. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Fotostand

Apolda. Es hat sich bestimmt jeder von uns einmal von seinem Nachbar gestört gefühlt. Normalerweise lässt sich so etwas in einem Gespräch klären. In Apolda ist ein solcher Nachbarschaftsstreit aber ganz anders eskaliert.

Ein 31-jähriger Mann aus Apolda hat Musik gespielt. Zwei seiner Nachbarn beschwerten sich daraufhin bei ihm – mit der Faust.

Apolda: Der 78-Jährige Nachbar und eine weitere Person drangen in die Wohnung

Alles trug sich laut Polizei am Mittwoch gegen 6.30 Uhr zu. Ein 78-Jähriger klingelte und klopfte an der Wohnung des 31-Jährigen. Offenbar hat der 78-Jährige sich wegen der lauten Musik gestört gefühlt.

+++ Suhl: Oberbürgermeister wegen Flüchtlingsheim total verzweifelt – Hilferuf an IHN +++

Er und eine weitere bisher unbekannte Person stürmten darauf die Wohnung. Sie stießen den 31-Jährigen zu Boden und schlugen mit einem Gegenstand auf ihn ein. Was das für ein Instrument war, ist noch nicht bekannt.

------------

Mehr Themen:

Erfurt: Rechtsradikale Gewalt – so groß ist die Nazi-Szene in der Hauptstadt mittlerweile

Weimar: Gesundheitsamt schickt Kinder und Erzieherinnen in Quarantäne – nun wird die Leiterin bedroht

Thüringen: Nach Desaster bei Foto-Shooting mit Leopard – was passiert mit jetzt mit dem Tier?

------------

Dabei wurde der 31-Jährige an Lippe und Nase verletzt.

Auf den 78-Jährigen kommt jetzt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung zu. Die Polizei sucht noch nach dem zweiten Täter. (bp)