Kreis Hildburghausen: Haus brennt – war es ein Brandanschlag?

Kreis Hildburghausen: Das Wohnhaus in Crock ist nach dem Feuer wohl nicht mehr bewohnbar.
Kreis Hildburghausen: Das Wohnhaus in Crock ist nach dem Feuer wohl nicht mehr bewohnbar.
Foto: NEWS5 / Ittig

Kreis Hildburghausen. Mitten in der Nacht hat ein Mann aus Crock (Kreis Hildburghausen) nach eigenen Angaben einen Knall gehört. Er reagierte schnell, packte seine zwei Töchter und konnte sich und seine Familie zum Glück noch rechtzeitig retten.

Sein Haus im Kreis Hildburghausen stand daraufhin aber komplett in Flammen.

Kreis Hildburghausen: Wohnhausbrand – wie konnte es dazu kommen?

Nach Angaben der Polizei kam am Montag gegen vier Uhr morgens der Notruf ein. Wenige Minuten später erschien die Feuerwehr zusammen mit der Polizei.

Sie konnten das Feuer unter Kontrolle bringen. Bewohnbar ist das Haus wohl aber nicht mehr.

------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen
  • stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

------------------------

+++ Erfurt: Betrunkener (21) greift Helfer an! Üble Attacke im Rettungswagen +++

Die Frage bleibt: Wie konnte es dazu kommen? Und eine Spur lässt Schlimmes vermuten.

War es Brandstiftung?

Nach Angaben der Polizei haben die Ermittler in der Nähe des Wohnhauses eine Flasche mit Brandbeschleuniger gefunden – ein so genannter Molotov-Cocktail.

Der Verdacht: Bei dem Feuer handelt es sich um Brandstiftung!

--------------

Mehr Themen:

Thüringen: Wo ist das Leichtflugzeug hin? Zeugen beobachten Probleme – jetzt findet es keiner

Thüringen: Dieser Wald ist hochgefährlich – „Man sollte die Hinweise sehr ernst nehmen“

Hund in Thüringen misshandelt! Zeuge schildert furchtbare Szenen

--------------

Laut einer Sprecherin der Polizei können die Ermittler ein fremdenfeindliches Motiv ausschließen. Es könnte sein, dass es sich hierbei um einen privaten Streit handelt.

Die Kriminalpolizei Suhl hat die Ermittlungen übernommen. (bp)