AfD in will Bad Langensalza Wahlkampf machen – was folgt sind Anzeigen

Eine Wahlkampfveranstaltung der AfD in Bad Langensalza endete mit mehreren Anzeigen. (Symbolbild)
Eine Wahlkampfveranstaltung der AfD in Bad Langensalza endete mit mehreren Anzeigen. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Matthias Bein

Bad Langensalza. Es ist Wahlkampfstimmung – auch in Bad Langensalza. Dort hat die AfD am Sonntag eine Wahlkampfveranstaltung gegeben.

Neben 80 Teilnehmern der AfD und zahlreichen Einsatzkräften der Polizei waren schließlich auch Gegendemonstranten anwesend. Es kam gleich zu mehreren Anzeigen in Bad Langensalza.

AfD in Bad Langensalza: Teilnehmer zeigt den Hitlergruß – Anzeigen wegen Sachbeschädigung

Wie die Landespolizeiinspektion Nordhausen gegenüber Thüringen24 bestätigte, lief die Veranstaltung der AfD am Sonntag, die gegen 12 Uhr startete, größtenteils störungsfrei ab. Dennoch kam es in Bad Langensalza zu einigen Vorkommnissen, die letztendlich nicht folgenlos blieben.

Unter anderem werde nun gegen einen AfD-Anhänger ermittelt, der während der Veranstaltung den Hitlergruß zeigte.

Darüber hinaus wurden gleich mehrere Anzeigen wegen Sachbeschädigung erstattet – vermutlich gegen die Anhänger einer Gegendemonstration, die etwa zwei bis drei Stunden später unter dem Geräusch lauter Trillerpfeifen startete. Daran waren etwa 60 Personen beteiligt, unter denen einige Mitglieder das AfD-Wahlkreisbüro in der Gothaer Straße und viele Wahlplakate der Partei mit pinker Farbe besprüht haben sollen.

--------------------------------

Mehr aus Thüringen:

--------------------------------

Beide Veranstaltungen waren allerdings angemeldet, weshalb die Polizei gleich mit mehreren Einsatzkräften vor Ort war, um im Ernstfall eingreifen zu können. Laut der Landespolizeiinspektion Nordhausen kam es lediglich nach dem Hitlergruß zu einer kleinen Rangelei. Um weitere Reibereien zu vermeiden, seien die Versammlungsteilnehmer der jeweiligen Gruppen durch ein Gitter getrennt. (mkx)