Verfolgungsjagd in Thüringen: Auto brettert mitten durch die Fußgängerzone

Verfolgung in Thüringen: Ein Autofahrer verweigerte eine Verkehrskontrolle in Ilmenau - und fuhr mitten durch die Fußgängerzone. (Symbolbild)
Verfolgung in Thüringen: Ein Autofahrer verweigerte eine Verkehrskontrolle in Ilmenau - und fuhr mitten durch die Fußgängerzone. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Marius Schwarz

Ilmenau. Verfolgungsjagd in Thüringen! Ein 30-jähriger Autofahrer wollte sich am Samstagabend eine Verkehrskontrolle in Ilmenau nicht geben und ist vor der Polizei geflohen.

Dann fuhr der Mann direkt durch die Fußgängerzone im Stadtgebiet – die Polizei Thüringen nahm die Verfolgung auf.

Verfolgung in Thüringen: Autofahrer flieht vor der Polizei

Die Polizei wollte den Fahrer eines Alpha Romeo an den Straßenrand navigieren. Er hielt aber nicht an, sonder trat auf's Gas. Mit 120 Sachen ging es dann durch das Ilmenauer Stadtgebiet – die Polizei verfolgte ihn.

Als der Alpha Romeo direkt in die Fußgängerzone steuerte, mussten Menschen zur Seite springen, um nicht überfahren zu werden. Der 30-Jährige übersah mehrere rote Ampeln und baute schließlich in der Ehrenbergstraße einen Unfall. Das Auto musste daraufhin abgeschleppt werden, doch der Fahrer konnte fliehen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2000 Euro.

------------------------------------------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringen: Nur echt aus dem Freistaat – DIESE Automaten gibt's bald deutschlandweit

Nena in Thüringen: Sängerin nimmt bei Konzert kein Blatt vor den Mund: „Mache da nicht mit“

Thüringen: Mehr freie Bahn im Autobahntunnel – DIESES Gerät sorgt für weniger Sperrungen

------------------------------------------------------

Da bei der Flucht des Autos mehrere Menschen und auch andere Fahrzeuge gefährdet wurden, bittet die Polizei Geschädigte und Zeugen, sich unter der Tel. 03677-601124, Bezugs-Nr. 0211450/2021 zu melden. (lb)