Thüringen: Betrunkener zückt Waffe – blöd nur, dass SIE in der Nähe stehen

Thüringen: Ein Betrunkener hat mit einer Schreckschusspistole gefeuert. (Symbolfoto)
Thüringen: Ein Betrunkener hat mit einer Schreckschusspistole gefeuert. (Symbolfoto)
Foto: IMAGO / Fotostand

Gotha. Dumm gelaufen, möchte man sagen.

Ein 41-Jähriger aus Gotha (Thüringen) darf sich jetzt auf ein deftiges Verfahren einstellen. Am Donnerstagmorgen hatte er schon einiges gebechert.

Dann zog er eine Schreckschusswaffe und feuerte damit in Richtung einer Hecke. Die Polizei Thüringen stand aber nicht weit davon entfernt und schritt sofort zur Tat.

Thüringen: Mann feuert Schreckschusswaffe – Polizei stand nicht weit davon entfernt

Nach eigenen Angaben konnten die Beamten den Mann schnell entwaffnen. Während der Vernehmung kam ein anderer Mann (33) hinzu und versuchte die Polizei zu stören.

+++ Thüringen: Bundeswehrhubschrauber kreist über Freistaat – das steckt dahinter +++

Schließlich wurden beide auf die Polizeidienststelle nach Gotha gebracht. Jeder von ihnen hatten über eine Promille Alkohol im Blut.

--------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Thüringen: Nach Corona-Flaute gibt es riesigen Ansturm von Besuchern auf Zoos – „jeder Tag Sonntag“

Nordhausen: Mann spricht Mädchen vor Schule an – seine Aussage bei der Polizei ist absurd

Bodo Ramelow: Bei der Thüringer Bratwurst wird er ernst! Klare Ansage an Parteikollegin – „Das geht gar nicht“

--------------

Auf den 41-Jährigen kommt jetzt ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu. (bp)