Kreis Sömmerda: Serieneinbrecher treibt sich rum – „Überall klebte Blut“

Kreis Sömmerda: In Buttstätt treibt sich ein regelrechter Serieneinbrecher um. (Symbolbild)
Kreis Sömmerda: In Buttstätt treibt sich ein regelrechter Serieneinbrecher um. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Petra Schneider

Buttstädt. Was ist denn bitte schön in Buttstädt (Kreis Sömmerda) los? Dort treibt sich nach einem Bericht der Bild gerade ein regelrechter Serieneinbrecher rum.

Die Menschen in dem 2.500 Seelen-Dorf im Kreis Sömmerda leben in Angst und Schrecken.

Kreis Sömmerda: So oft ist der Serien-Täter bereits eingebrochen

Laut der Bild ist der Kriminelle für 19 Einbrüche innerhalb von sechs Wochen verantwortlich. Dabei scheint nichts vor dem Langfinger sicher. Er sei bereits in Wohnhäuser, Vereinsheime, Gaststätten, Bäckereien, Blumenläden eingebrochen. Und so weiter und so fort.

--------------

Mehr Themen:

Jena: Schlag gegen Kinderpornographie! Sieben Männer unter Verdacht – das wird ihnen vorgeworfen

Schmalkalden: Lkw erfasst Fußgängerin – unfassbar, was der Fahrer dann macht

A4 in Thüringen: Männer klauen teuren Mercedes – sie liefern sich irre Verfolgungsfahrt mit der Polizei

--------------

Dabei verfolgt er offenbar ein bestimmtes Schema. Meistens ist eine Tür oder ein Fenster aufgehebelt. Zum seinem Diebesgut gehören mittlerweile Geldbörsen, Schlüssen und Wertgegenstände.

+++ Erfurt: Versuchter Diebstahl endet mit dem Tod +++

Bei ihr ist der Dieb bereits zwei Mal eingestiegen

Eines seiner Opfer ist Susanne M. Sie betreibt im Dorf einen Döner-Grill. Der Dieb soll gleich zwei Mal in den Hänger der 50-Jährigen eingestiegen sein. Beim Aufbrechen habe er sich sogar verletzt, sagt sie der Bild: „Überall klebte Blut.“

Sie hat deswegen jetzt einen Zettel an ihren Wagen geklebt, worauf steht, dass sich im kein Geld darin befindet. Ob’s hilft? (red)