Gera: E-Scooter kommen! HIER kannst du sie noch vor dem offiziellen Start testen

Gera: Die E-Roller sollen in der Stadt die Mobilität verbessern. (Symbolbild)
Gera: Die E-Roller sollen in der Stadt die Mobilität verbessern. (Symbolbild)
Foto: Bird

Gera. Das mit den E-Scootern ist so eine Sache.

Auch in Gera gehören sie bald zum Stadtbild. Und die Reaktion ist – wie in fast jeder anderen Stadt auch – ziemlich gespalten. Manche sehen darin eine willkommene Alternative zum Auto. Andere finden: Die Roller verpesten die Stadt.

Wie auch immer du dazu stehst: Mit den E-Rollern, die bald nach Gera kommen, kannst du schon vor dem offiziellen Start eine Spritztour machen.

Gera: E-Roller der Firma „Bird“ rollen bald durch die Stadt

Offiziell startet die Kooperation der Stadt mit dem Mikromobilitäts-Anbieter „Bird“ ab dem siebten Oktober.

-----------------------

Das ist die Stadt Gera:

  • war Landeshauptstadt des Fürstentums Reuß jüngerer Linie (1848 bis 1918) sowie des Volksstaates Reuß (1918 bis 1920)
  • war zur Blütezeit der Stoff- und Tuchindustrie (ab Mitte des 19. Jahrhunderts) eine der reichsten Städte Deutschlands
  • gehört zur Metropolregion Mitteldeutschland, hat geringe Entfernungen zu Leipzig (60 Kilometer), Erfurt (80 Kilometer), Zwickau (40 Kilometer) und Chemnitz (70 Kilometer)
  • mit über 93.000 Einwohnern (Stand 2019) drittgrößte Stadt Thüringens
  • trägt seit 2017 offiziell den Titel als „Hochschulstadt“
  • Oberbürgermeister ist Julian Vonarb (parteilos)

-----------------------

Die Stadt erhofft sich dadurch eine sinnvolle Lösung zum so genannten „Last-Mile-Problem“ – dem Problem des letzten Kilometers. Erfahrungsgemäß dauert nämlich gerade diese Strecke – also zum Beispiel vom Bahnhof zum Arbeitsplatz – am längsten.

+++ Wetter in Thüringen: In dieser eisigen Statistik liegt der Freistaat ganz vorne +++

„Gera soll eine nachhaltige und damit noch lebenswertere Stadt sein. Ein wichtiger Hebel dafür ist die sinnvolle Gestaltung des Stadtverkehrs. Damit verbunden ist die Entscheidung darüber, wie Flächen verteilt werden und sich Menschen fortbewegen können", sagt Thomas Prill. Er leitet das Stadtplanungsamt in Gera.

„In Zukunft möchten wir dem motorisierten Individualverkehr ein breiteres Spektrum an Alternativen gegenüberstellen, um Straßenlärm, Staus und Luftverschmutzung im Stadtgebiet langfristig zu reduzieren“, so Prill weiter.

Gera: Hier kannst du die E-Flitzer schon einmal Testfahren

Die Roller der Firma „Bird“ stehen und rollen nebenbei schon in vielen weiteren Städten. Nach Angaben des Herstellers über 300 weltweit.

--------------

Mehr Themen:

A4: Heftiger Unfall – Mann wird in seinem Auto eingeklemmt

Thüringer 60-Tonner legt Verkehr auf der Autobahn nahezu lahm – er hatte dort gar nichts zu suchen

Erfurt: Mann will ohne Maske Straßenbahn fahren – dann eskaliert die Situation

--------------

Wer mit den Rollern schon einmal eine kleine Spritztour machen möchte, kann das am Samstag, den zweiten Oktober auf dem Höhlerfest tun. Einige Roller stehen da im zwischen 10 und 18 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum für Testfahrten zur Verfügung. (bp)