Gera: Bauarbeiter finden menschliche Knochen – Polizei geht von historischem Fund aus

Gera: Wegen dem ungewöhnlichen Fund hat sich auch die Kriminalpolizei eingeschaltet. (Symbolbild)
Gera: Wegen dem ungewöhnlichen Fund hat sich auch die Kriminalpolizei eingeschaltet. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Steve Bauerschmidt

Gera / Ronneburg. Gruseliger Fund in der Nähe von Gera. Auf dem Friedhofsvorplatz in Ronneburg sind am Dienstag Tiefbauarbeiten durchgeführt worden. Dabei machten sie einen Fund wegen dem sich die Kriminalpolizei Gera eingeschaltet hat.

Gera: Bauarbeiter graben menschliche Knochenreste aus

Gegen 14 Uhr haben die Arbeiter menschliche Knochenreste sowie mehrere alte Tonscherben ausgegraben, berichtet die Polizei.

Am Mittwoch wurde der Fund von mehreren Stellen begutachtetet. Neben der Kriminalpolizei warfen auch Verantwortliche der Stadt Ronneburg und des Landesamtes für Denkmalschutz einen Blick auf den Fundort.

+++ ZDF-Krimi aus Jena – Eindeutige Reaktion des Publikums +++

Nach einigem Abwägen konnte nun Entwarnung gegeben werden. Bei dem Fund handelt es sich höchstwahrscheinlich um historische Knochenreste. Der Ausgrabungsort liegt unmittelbar an der Grenze des heutigen Friedhofs. Im 18. Jahrhunderts war das noch Teil des Friedhofes.

--------------

Mehr Themen:

Kreis Hildburghausen: Heftiger Crash! Lkw kracht in Auto – Fahrer eingeklemmt

Thüringen: Autofahrer kracht mit Reh zusammen – dann kommt es noch schlimmer

Erfurt: Polizei findet SOLCHE Waffen bei Hausdurchsuchung – Mann (41) erntet mehrere Anzeigen

--------------

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Überreste aus dieser Zeit stammen. Sie wurden jetzt geborgen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen eingestellt. (bp)