Kreis Sömmerda: Mann holt Paket ab – plötzlich steht die Polizei vor seiner Tür

Im Kreis Sömmerda wollte ein 25-Jähriger nur ein Paket abholen. Doch es eskalierte. (Symbolbild)
Im Kreis Sömmerda wollte ein 25-Jähriger nur ein Paket abholen. Doch es eskalierte. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / onw-images / Ralph Peters (Montage: Thüringen24)

Weißensee. So hatte sich ein 25-Jähriger aus dem Kreis Sömmerda seinen Donnerstagvormittag wohl nicht vorgestellt. Nachdem er ein Paket abgeholt hat, stand plötzlich die Polizei vor seiner Tür.

Doch ganz unschuldig ist der Mann aus Weißensee im Kreis Sömmerda nicht. Denn als er ein Paket abholen wollte, verlangte ein Mitarbeiter (51), dass er seinen Ausweis vorlegen solle. Da er das nicht tat, verweigerte der Angestellte die Herausgabe des Pakets.

Kreis Sömmerda: Mitarbeiter wird verletzt

Das passte dem 25-Jährigen ganz und gar nicht. Er stieg kurzerhand über den Tresen und riss das Paket mit Gewalt an sich. Dabei verletzte er den 51-Jährigen leicht.

---------------

Mehr aus der Region:

Thüringen: Sturm „Ignatz“ hinterlässt Spuren – Experten warnen vor Spaziergängen im Wald

A4: Mit Rekord-Geschwindigkeit – Paketzusteller ballert durch die Baustelle

Weimar: Tote Katzenbabys in Plastiktüte gefunden – Obduktion bestätigt schlimmen Verdacht

---------------

Anschließend stattete die Polizei mit richterlichem Beschluss dem Mann einen Hausbesuch ab. Die Beamten stellten das Paket sicher.

+++ Erfurt: Ärzte holen Mann ins Leben zurück – so emotional ist seine Reaktion +++

Nachdem der 25-Jährige aus dem Kreis Sömmerda seinen Ausweis vorlegte, erhielt er sein lang ersehntes Paket. Dazu gab es allerdings auch eine Strafanzeige wegen Raubes. (ldi)