Thüringen: Busfahren kostet nur einen Euro – doch es gibt großen Haken

Busfahren für einen Euro? Das ist in Thüringen möglich. Allerdings nur in ausgewählten Städten – und nicht immer! (Archivbild)
Busfahren für einen Euro? Das ist in Thüringen möglich. Allerdings nur in ausgewählten Städten – und nicht immer! (Archivbild)
Foto: IMAGO / ari

Ehrlich gesagt: Für die meisten Menschen in Thüringen sind Busse mehr ein Störfaktor bei der Autofahrt als ein probates Verkehrsmittel. Selbstverständlich gibt es aber einige Menschen, die ohne die öffentlichen Verkehrsmittel überhaupt nicht mobil wären.

Trotzdem soll mehr Menschen das Busfahren in Thüringen schmackhafter gemacht werden. Fünf Landkreise beteiligen sich am Donnerstag an einer besonderen Aktion.

Thüringen: An diesem Tag kostet das Busfahren nur ein Euro

„Bus total! Ein Tag! Ein Euro!“ Mit diesem Slogan sollen die Menschen unter anderem im Wartburg- und im Ilm-Kreis in die Busse gelockt werden. An der Aktion beteiligen sich acht Verkehrsunternehmen, sagte eine Sprecherin der Initiative Bus & Bahn Thüringen e.V. am Montag in Erfurt.

+++ Thüringen: Wegen hoher Spritpreise – DAS wird jetzt auch noch teurer +++

Eine Busfahrt kostet in den entsprechenden Landkreisen nur einen Euro. Das gesparte reguläre Fahrgeld könnten die Fahrgäste über Boxen in den Bussen dem Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz oder dem Hospiz am Saalebogen in Saalfeld spenden.

Das Ein-Euro-Ticket gilt als Tagesticket

Das Ein-Euro-Ticket werde direkt beim Einstieg in den Bus beim Fahrer oder der Fahrerin gelöst. Es gelte als Tagesticket. Reguläre Fahrscheine und Zeitkarten behielten an diesem Tag selbstverständlich ihre Gültigkeit, versicherte die Sprecherin.

---------------

Mehr Themen:

Thüringen: Immer mehr Kurzarbeit – fehlende Rohstoffe sorgen in DIESEN Branchen für Probleme

Wetter in Thüringen: Frühlingshafte Temperaturen am Tag – doch nachts folgt die dicke Überraschung

Thüringen: Auto geht plötzlich in Flammen auf – Fahrer rettet sich durch waghalsige Aktion

---------------

Die Aktion soll dabei auch als ein Dankeschön an die Stammkundschaft verstanden werden. Natürlich ist es aber auch ein Angebot an alle Thüringer, die den Busnahverkehr mal ausprobieren wollen – wer weiß?

Vielleicht finden ja doch einige Autofahrer darin eine echte Alternative zum Auto? Die Benzinpreise muntern gerade ja nicht zum ausgiebigen Autofahren an. (bp, dpa)