Thüringen: Achtung im Straßenverkehr! Aus diesem Grund musst du gerade jetzt höllisch aufpassen

Gerade jetzt solltest du im Straßenverkehr besonders aufpassen. (Symbolbild)
Gerade jetzt solltest du im Straßenverkehr besonders aufpassen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Jannis Große

Es wird herbstlich auf den Straßen in Thüringen. Das bedeutet nicht nur feuchtes Laub und Nebel am Morgen: Auf den Straßen im Freistaat lauert gerade in dieser Jahreszeit eine ganz andere Gefahr.

Darüber hat die Polizei in Thüringen informiert.

Thüringen: Polizei warnt vor vermehrtem Wildwechsel

Demnach kommt es gerade jetzt vermehrt zu Wildwechsel auf den Straßen. Wenn dazu noch die Sicht durch aufkommenden Nebel stark eingeschränkt ist, ist ein Unfall schnell passiert.

+++ Verbraucherzentrale Thüringen: Immer mehr Anfragen wegen DIESES Problems – „Nicht in Panik verfallen“ +++

In den ersten Oktoberwochen alleine hat die Polizeiinspektion Gotha 87 Wildunfälle registriert. Zum Glück haben sich dabei keine Personen verletzt. Die Autos kamen dabei oft weniger glimpflich davon.

------------------------------

Das kannst du tun, um Wildunfälle zu vermeiden:

  • Auf Beschilderung achten
  • Geschwindigkeit den Bedinungen anpassen – bei Nebel oder ungünstigen Bedingungen: Fuß vom Gas!
  • Bei Wildtieren neben der Straße aufpassen – sie könnten plötzlich auf die Fahrbahn springen
  • Wenn ein Tier die Straße überquert, könnten weitere folgen
  • Mit Fernlicht sparsam umgehen – es kann die Tiere irritieren und erstarren lassen
  • Sollte ein Tier auf der Straße sein lieber Bremsen und Hupen

------------------------------

Wenn alles zu spät und der Unfall nicht mehr zu vermeiden ist, solltest du so gut es geht die Spur halten und kontrolliert abbremsen.

----------------

Mehr Themen:

Thüringen: Kleinstadt kämpft mit DIESEM Problem – seit Wochen wird es nicht besser

Thüringen: Busfahren kostet nur einen Euro – doch es gibt großen Haken

Thüringen: Zu volle Gefängnisse? Dieses Projekt für Kriminelle soll eine Menge Steuergelder sparen

----------------

Danach die Unfallstelle wie jede andere auch absichern. Heißt: Wanrblinker an, Warndreieck aufstellen und den Notruf wählen. (bp)