Thüringen: Plakathetze gegen Restaurantbetreiber – Betroffene Fassungslos „(G)-Verräter!!!“

Thüringen: Beide Opfer haben bei der Polizei Anzeige erstattet. (Symbolbild)
Thüringen: Beide Opfer haben bei der Polizei Anzeige erstattet. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Fotostand

Zeulenroda-Triebes. Die Corona-Lage in Thüringen heizt sich immer weiter auf – und mit ihr die Gemüter. Offenkundig wird die Kluft zwischen Gegnern der Corona-Maßnahmen und den Befürwortern immer größer. Einigen so genannten Corona-Leugnern im Osten von Thüringen ist jetzt der Kragen geplatzt.

In einer Plakataktion in Zeulenroda-Triebes haben sie zwei Restaurant-Besitzer als „(G)-Verräter“ beschimpft. Sie haben entsprechende Aufkleber an die Gaststätten angebracht. Die „Thüringer Allgemeine“ (TA) hat darüber berichtet.

Thüringen: Restaurantbesitzer als „(G)-Verräter“ beschimpft

Sandra Davies gehört zu den Opfern der Aktion. Gegenüber der TA zeigt sie sich fassungslos: „Haben wir nicht schon genug durchgemacht im letzten und in diesem Jahr, dass wir uns als Restaurantbetreiber nun auch noch beschimpfen lassen müssen?“, äußert sie sich gegenüber der Zeitung. Sie ist Inhaberin des „Ristorante & Pizzeria Toscana“ in der Greizer Straße.

Beide betroffenen Restaurants haben jetzt Strafanzeige gestellt.

----------------

Mehr Themen:

Corona in Thüringen: Nach Ausbruch in Pflegeheim in Jena – Zahl der Todesopfer steigt auf 6

Thüringer Autofahrer tanken plötzlich zum Spottpreis – das ist jetzt ein Fall für die Polizei

Rudolstadt: Frau will Ex-Freund Denkzettel verpassen – und sorgt für riesigen Polizeieinsatz

----------------

Die ganze Geschichte liest du bei der „Thüringer Allgemeinen“. (bp)