Thüringen: Bei Fahner-Frucht stapeln sich die Glühwein-Fässer – ist das gute Zeug reif für den Gully?

Fahner Frucht kann in diesem Jahr tausende Glühweinfässer nicht verkaufen.
Fahner Frucht kann in diesem Jahr tausende Glühweinfässer nicht verkaufen.
Foto: IMAGO / imagebroker / Redaktion: Thüringen24.de / Montage: Thüringen24.de

Gierstädt. In diesem Jahr hätte alles anders kommen sollen. Nachdem im vergangenen Jahr der Glühwein fässerweise schon weggekippt werden musste, hatte man sich bei „Fahner Frucht“ in Gierstädt (Thüringen) dieses Jahr eigentlich auf ein versöhnliches Geschäft eingestellt.

Immerhin wollten einige Städte unbedingt an ihren Weihnachtsmärkten festhalten. Die Buden wurden aufgebaut, die Fässer geliefert. Klar, viele Städte sagten ihre Weihnachtmärkte schon im Vorfeld ab. So eine Katastrophe wie im letzten Jahr hat das Thüringer Unternehmen aber nicht erwartet...

Thüringen: Fahner Frucht bleibt auf tausenden Glühweinfässern sitzen

Dann der Schock: Weihnachtsmarktverbot in ganz Thüringen! Und das in Erfurt, Weimar und Eisenach derart kurzfristig. Die ausgelieferten Fässer mussten wieder abgeholt werden – und das gute Zeug ist reif für den Gully. Schon wieder.

Etwa 6.000 Fässer könnte Fahner-Frucht in der jetzigen Situation nicht mehr verkaufen, berichtet „MDR Thüringen“. Einige davon standen noch von letztem Jahr im Lager, sagte Fahner-Chef Florian Steinbrück. Hinzu kommt noch der ganze logistische Aufwand, weil viele der Fässer ja schon ausgeliefert wurden. Lagern kann das Unternehmen das alkoholische Heißgetränk allerhöchstens zwei Jahre.

----------------

Mehr Themen:

----------------

Dass das finanzielle Folgen für das Thüringer Unternehmen hat, ist klar.

Thüringen: Gute Nachrichten im Flaschenverkauf

40 Prozent des gesamten Glühwein-Absatzes machen bei „Fahner Frucht“ die Großabfüllungen aus. Die sind mit der Weihnachtsmarktflaute jetzt futsch. Es gibt allerdings auch eine gute Nachricht – und die hast du vielleicht selbst im Supermarkt beobachtet...

Im Flaschenverkauf läuft es bei Fahner gerade ausgezeichnet. Jetzt könnte man auf die Idee kommen, die Glühwein-Fässer einfach in Flaschen umzufüllen. Das kommt für Fahner aus wirtschaftlichen grünen aber nicht in Frage, berichtet „MDR Thüringen“. (bp)