Flughafen Leipzig: Zwischenfall bei Condor-Maschine – Pilot muss schnell wieder landen

Condor-Maschine musste Zwischenstopp machen. Doch was ist der Grund? (Archivbild)
Condor-Maschine musste Zwischenstopp machen. Doch was ist der Grund? (Archivbild)
Foto: picture alliance / Markus Mainka | Markus Mainka

Leipzig. Wer träumt gerade nicht davon, das kalte Deutschland zu verlassen und ins Warme zu reisen?

Zumindest viele Reisende am Flughafen Leipzig. Ihre Condor-Maschine startete von Leipzig in Richtung Gran Canaria.

Dabei steht dieser Flughafen normalerweise nicht auf dem Reiseplan. Doch ein Zwischenfall brachte das Flugzeug schnell wieder auf den Boden zurück.

Flughafen Leipzig: Dieser Zwischenstopp war nicht vorgesehen

Wie die Gießener Allgemeine berichtet, sollte die Condor-Maschine erst wieder im warmen Las Palmas landen. Doch statt auf der kanarischen Insel-Hauptstadt hieß es dann erstmal: Boxenstopp im winterlichen Frankfurt.

Doch laut Condor sei es aus technischen Gründen unmöglich gewesen weiterzufliegen. Was genau dahinter steckt, lässt die Fluggesellschaft unkommentiert.

Flughafen Leipzig: Mit diesem Zwischenstopp hat niemand gerechnet

Aber keine Sorge, für die Passagiere ging es noch Richtung Gran Canaria weiter! Nur halt mit einem anderen Flugzeug. Denn die ursprüngliche Condor-Maschine wurde erstmal aus dem Verkehr gezogen.

-----------------------------------------------

Das ist noch passiert:

-----------------------------------------------

Wie die Gießener Allgemeine berichtet, hätte es am Abend schon Entwarnung gegeben! Die Airline hätte den Flieger als „technisch klar gemeldet“. (red)