Thüringen: Mann kommt nach Hause und kriegt die Tür nicht auf – dann schlägt er seiner Nachbarin ins Gesicht

Ein Mann aus Thüringen fand seine Wohnungstüre nicht und schlug kurz darauf seiner Nachbarin ins Gesicht. (Symbolbild)
Ein Mann aus Thüringen fand seine Wohnungstüre nicht und schlug kurz darauf seiner Nachbarin ins Gesicht. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/Polizei Hamm | Polizei Hamm

Thüringen. Mit einem kuriosen Fall haben Polizeibeamte am Sonntagmorgen in der Heinrich-Heine-Straße in Thüringen zu tun gehabt.

Dort kämpfte ein Mann aus Thüringen mit seiner vermeintlichen Haustüre, die er nicht aufgeschlossen bekam. Kurz darauf schlug er seiner Nachbarin ins Gesicht.

Thüringen: 20-Jähriger findet seine Wohnungstüre nicht

Um kurz nach drei morgens fiel ein 20-jähriger Mieter der Heinrich-Heine-Straße unangenehm auf, weil es ihm nicht gelang, die Türe zu seiner angeblichen Wohnung aufzuschließen. Der alkoholisierte Mann hatte dabei aber seine Wohnungstüre mit der einer Nachbarin verwechselt und sich lautstark darüber ausgelassen, warum sein Schlüssel nicht passte. Auch soll er dabei gegen die Tür getreten haben, wie die Polizei berichtet.

++++ Thüringen: Heftiger Crash am Wochenende! Autos schrottreif ++++

Thüringen: 20-Jähriger schlägt Nachbarin ins Gesicht

Allerdings handelte es sich dabei nicht um seine Wohnungstüre, sondern um die seiner Nachbarin. Die 35-Jährige öffnete dann verwirrt und über die Ruhestörung verärgert die Tür. „Dies wiederum nahm der junge Mann zum Anlass, der Frau sofort ins Gesicht zu schlagen“, erzählt die Polizei von dem unfassbaren Vorfall.

----------------------------------------------------

Mehr Thüringen-Themen:

Thüringen: Scheune in Flammen! So machten die Anwohner den Einsatzkräften eine Freude

Thüringen: Furchtbares Unglück an Bahnübergang! Eine Frau will helfen und stirbt

Thüringen: Dreiste Sparmasche! Unglaublich wie Mieter sich durchmogeln wollen

----------------------------------------------------

Thüringen: Beamte bringen angetrunkenen Mann ins Bett

Die anwesenden Polizeibeamten begleiteten den angetrunkenen Mann schließlich zur richtigen Wohnungstür und stellten sicher, dass er auch in sein Bett fand.

Dennoch liegt gegen 20-Jährigen nun eine Anzeige wegen Körperverletzung vor. Wie Polizei ebenfalls betont: „Zu viel Alkohol vernebelt die Sinne.“ (ali)