Gotha: Auf glatter Straße rutschen fünf Autos ineinander - als der Winterdienst dazukommt, nimmt die Katastrophe endgültig ihren Lauf

Das Auto des Winterdienstes hat in Gotha einen heftigen Unfall verursacht. (Symbolbild)
Das Auto des Winterdienstes hat in Gotha einen heftigen Unfall verursacht. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Steve Bauerschmidt

Gotha. Ein heftiger Unfall bei Gotha an Weihnachten!

Auf eisglatter Straße sind im Landkreis Gotha ein Mercedes und ein Toyota zusammengeprallt. Die Autos waren am ersten Weihnachtsfeiertag ins Rutschen gekommen und konnten nicht mehr gebremst werden.

Drei weitere Wagen konnten einen Unfall zunächst noch verhindern und rechtzeitig bremsen.

Gotha: Räumfahrzeug kann nicht mehr bremsen

Als dann aber ein 43 Jahre alter Fahrer eines Räumfahrzeugs auf die Unfallstelle zufuhr, nahm das Drama seinen Lauf.

-----------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringen: Frau versteckt Weihnachtsgeschenke im Keller – als sie sie an Heiligabend verpacken will, trifft sie der Schlag

Thüringen: Weihnachtsbaum auf Marktplatz in Apolda geht plötzlich lichterloh in Flammen auf – Feuerwehr hat heftige Vermutung

Gera: Von wegen besinnliche Weihnachten! Familienstreit läuft derart aus dem Ruder, dass Tochter DAS mit ihrer Mutter macht

-----------------------

Das Winterdienstfahrzeug konnte auf der abschüssigen Straße nicht mehr rechtzeitig bremsen und rammte die bereits stehenden Fahrzeuge vor ihm.

Dabei wurden die drei vorher noch gestoppten Autos mit den anderen zusammengeschoben.

--------------------------

So viele Unfälle gab es in Thüringen im Jahr 2020

  • durch Corona ging die Zahl der Unfälle drastisch zurück
  • 47.920 Unfälle gab es (-14,1 Prozent zum Vorjahr)
  • 83 Menschen sind im Straßenverkehr gestorben (2019 waren es 92)
  • 6499 Menschen wurden verletzt durch einen Unfall
  • davon 1489 schwer
  • Hauptunfallursache ist überhöhte Geschwindigkeit
  • außerdem: Alkohol am Steuer, Nichtbeachtung der Vorfahrt und fehlerhaftes Abbiegen oder Überholen

--------------------------

Die Polizei schätzt den bei dem Unfall entstandenen Schaden auf mehr als 19.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Crahs zum Glück niemand. (mw)