Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Startet der Winter durch? DWD mit deutlicher Prognose fürs Wochenende

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Anfang der Woche waren die Temperaturen ja beinahe frühlingshaft. Da fragte sich bestimmt der eine oder andere im Freistaat, ob das noch etwas wird mit einem anständigen Winter in Thüringen.

Dann kam der Temperatursturz – und auch der erste Schnee im neuen Jahr. Für das Wochenende ist die Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für Thüringen deutlich.

Thüringen: Nach frühlingshaftem Wochenanfang kommen winterliche Temperaturen

Wartet das Winter-Wunderland am Wochenende auf die Thüringer? Zumindest am Donnerstag müssen wir wohl noch ein wenig auf die „richtigen“ Schneemassen warten. Dafür gibt es eine gute Portion Sonnenschein bei einem weitestgehend niederschlagsfreien Tag und Temperaturen von maximal zwei bis vier Grad im Plus. In den höheren Lagen tanzen die Werte um den Gefrierpunkt.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Facebook.

In der Nacht zu Freitag sagt dann der DWD dichtere Bewölkung voraus. Zu Schnee oder Schneeregen soll es aber noch nicht kommen. Die Temperaturen sinken auf minus eins bis minus vier Grad. Autofahrer sollten wegen aufkommender Glätte aufpassen – schon in der Nacht zu Donnerstag gab es einige Unfälle auf den Straßen in Thüringen>>>.

—————————

So entsteht eine Wettervorhersage

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt – so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

—————————

Ab dem Freitag ist dann tatsächlich wieder Schneefall angesagt. Zunächst kommen allerdings nur ein paar Flocken runter, in den Tälern kommt es auch zu Schnee-Regen beziehungsweise Regen. Die Temperaturen bleiben dabei konstant bei bis zu vier Grad plus im Maximum, in den Bergen schwanken die Werte zwischen minus zwei und plus ein Grad.

Wochenende wartet mit mehr Schneefall auf

Zum Samstag ist dann wieder mit mehr Schneefall zu rechnen – vor allem natürlich in den höheren Lagen. Es bleibt bei einer relativ dichten Wolkendecke, in der Nacht kann es dabei vor allem in den Bergen zu Schneefall kommen. Auch Schneeregen und Regen kann in den tieferen Lagen mit dabei sein. Dass es bei Temperaturen zwischen minus fünf und null Grad auf den Straßen glatt werden kann, sollte eigentlich niemanden wundern.

—————-

Mehr Themen:

Biathlon in Oberhof: Corona-Schock! Für IHN ist schon vor dem Start alles vorbei

„Lost Places“ in Thüringen: Diese Ruinen sind gerade jetzt ein echter Geheimtipp

CDU Thüringen: Nach Impf-Hammer von Maaßen – jetzt drohen heftige Konsequenzen

—————-

Am Wochenende selbst bleibt es bei Temperaturen zwischen minus zwei und plus zwei Grad. Die Wolkendecke bleibt uns erhalten, immer wieder kommt es zu Niederschlag, der vor allem in den Bergen als Schnee herunterkommt. In der Nacht zu Montag soll dann die Wolkendecke lichter werden. (bp)