Kreis Gotha: Vorfahrt missachtet! Mazda donnert in einen Ford – drei Menschen verletzt

Beide Unfallfahrzeuge wurden übel zugerichtet.
Beide Unfallfahrzeuge wurden übel zugerichtet.
Foto: NEWS5 / Schuchardt

Gospiteroda. Heftiger Crash im Kreis Gotha!

Ein 24-jähriger Fahrer eines Mazda wollte am Mittwochnachmittag von einer Landstraße bei Gospiteroda auf eine Vorfahrtsstraße einbiegen. Dabei übersah er einen Ford und die Kollision war nicht mehr zu vermeiden. Drei Menschen wurden bei dem Unfall im Kreis Gotha verletzt. Beide Autos sind komplett Schrott.

Kreis Gotha: Drei Menschen nach schwerem Unfall verletzt

Das Unglück muss sich gegen 14.30 Uhr zugetragen haben, bestätigt ein Sprecher der Polizei. Wenig später trafen auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr ein.

-----------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-----------------------

+++ Thüringen: Luchs einfach abgeknallt – Tierrechtler setzen Kopfgeld auf Killer aus +++

„Wir fanden drei verletzte Personen vor, welche bereits aus ihren Fahrzeugen befreit waren“, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr vor Ort. „Alle drei wurden medizinisch versorgt und in umliegende Krankenhäuer gebracht.“

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Thüringen: Neo-Nazis beschwören „Tag X“ herauf – Verfassungsschutz schließt Anschläge nicht aus

Thüringen: Erdbeben! HIER hat der Boden sekundenlang gewackelt

Sömmerda: Falsche Route! Dieser Spaziergang wird einem Pärchen zum Verhängnis

-----------------------

Beim Unfallverursacher handelt es sich um einen 24-jährigen Mann. Im zweiten Auto saßen zwei Menschen (21, 18 Jahre). Während der Bergungsarbeiten war die Unfall-Kreuzung für einige Zeit gesperrt. (bp)