Veröffentlicht inThüringen

Opel Eisenach: Werk wochenlang dicht – doch jetzt folgt die überraschende Wende

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Eisenach. 

Nachdem die Bänder über mehrere Wochen stillstanden, läuft die Produktion bei Opel in Eisenach seit Anfang des Jahres wieder an. Die Mitarbeiter konnten also erst einmal tief durchatmen. Lange Zeit gingen viele vom Schlimmsten aus.

Nun laufen bei Opel in Eisenach die neuen Grandlands wieder vom Band. Der SUV geht in diesem Jahr mit einem Facelift an den Start. Und das scheint bei den Kunden offenbar ziemlich gut anzukommen.

Opel Eisenach: Produktion im Werk wird erhöht

Die Nachfrage scheint nämlich riesig zu sein. Aus diesem Grund wird die Produktion im Werk in der Wartburgstadt erhöht, bestätigt ein Sprecher des Unternehmens gegenüber Thüringen24. Erreicht werden solle das zum einen über geplante Zusatzschichten an Samstagen. Außerdem plante das Unternehmen Zeitarbeiter einzustellen. Wie viele ließ der Sprecher noch offen.

——————

Das Opel-Werk in Eisenach:

  • Entstand aus einer Zusammenarbeit zwischen dem Automobilwerk Eisenach und der Adam Opel AG nach der Wende
  • Steht auf dem ehemaligen AWE-Betriebsteil im Westen der Wartburgstadt
  • Am siebten Februar 1991 wurde der Grundstein für das Werk gelegt
  • Opel investierte runde eine Milliarde D-Mark in den Standort
  • Fast zeitgleich mit dem Richtfest am neunten September 1991 lief auch der letzte Wartburg in Eisenach vom Band

——————

Der neue Grandland bildet bei Opel das neue Flaggschiff der Flotte. Er ist als Benziner, Diesel oder auch in zwei Plug-In Hybrid Versionen konfigurierbar. Im Februar soll er schon bei den Händlern stehen.

——————

Mehr Themen aus Thüringen:

——————

Knapper Zeitplan für das Werk in Eisenach. Ob es wegen der hohen Nachfrage zu Lieferschwierigkeiten kommen könnte, bleibt zunächst fraglich. Aktuell sind alle Varianten des neuen Grandland auf der Website des Herstellers noch konfigurierbar. (bp)