Thüringen: Strompreise im Freistaat – Experten befürchten DIESE heftige Konsequenz: „Riesengroße Welle“

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Beschreibung anzeigen

Du hast es vermutlich schon bemerkt: Gerade blutet der Geldbeutel fast überall, wo man hingeht. Ob an der Tankstelle, im Supermarkt oder im Baumarkt. Aber nicht nur dort kennen die Preise nur eine Richtung. Auch Strom und Gas sind in Thüringen in letzter Zeit still und heimlich um einiges teurer geworden.

Das trifft vor allem die hart, die auf ihrem Gehaltscheck ein paar weniger Nullen zählen müssen. Experten haben jetzt eine schlimme Befürchtung für die Menschen in Thüringen.

Thüringen: Explodierende Energiepreise im Freistaat

„Oft muss das Kind erst in den Brunnen gefallen sein“, sagte Stefanie Birnkammerer von der Caritas. Sie ist Koordinatorin von Stromsparchecks im katholischen Sozialverband für einkommensschwache Menschen in Thüringen. Ihrer Einschätzung nach seien sich viele Menschen mit geringem Einkommen der Auswirkungen der stark gestiegenen Energiepreise noch nicht bewusst. Das werde sich spätestens mit der Strom- und Heizkostenabrechnung für 2022 ändern.

„Dann kommt eine riesengroße Welle auf uns zu“, sagt die Expertin.

---------------------------------

Das ist das Bundesland Thüringen:

  • der Freistaat Thüringen hat rund 2,1 Millionen Einwohner auf 16.000 Quadratkilometer Fläche
  • Landeshauptstadt und zugleich größte Stadt ist Erfurt
  • weist eine hohe Dichte an wichtigen Kulturstätten auf, darunter das „Klassische Weimar“ (Unesco-Weltkulturerbe), das Bauhaus in Weimar und die Wartburg bei Eisenach
  • Ministerpräsident ist Bodo Ramelow (Linke), regierende Parteien sind Linke, SPD, Grüne

----------------------

+++ Mühlhausen: Endstation Supermarkt – Knirps (5) macht Abenteuerausflug +++

Die Caritas berät Geringverdiener, darunter Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung, in einem vor zehn Jahren gestarteten und vom Bundesumweltministerium finanzierten Stromspar-Projekt. Die Berater schauen etwa in den Wohnungen nach unnötigen Stromfressern oder geben Tipps zum richtigen Lüften.

Sogar Stromabschaltungen sind in Thüringen möglich

Birnkammerer befürchtet jetzt das Schlimmste. Nach ihrer Einschätzung könnte es sogar zu Stromabschaltungen kommen. Bereits jetzt sei zu beobachten, dass Geringverdiener und Senioren mit schmaler Rente, die aus Scham keine Grundsicherung (Sozialhilfe) beantragten, wegen der hohen Gaspreise kaum heizten. Aber auch die Kommunen seien von den Kostensprüngen betroffen. Bei Hartz-IV-Empfängern übernehmen diese ja unter anderem die Wohnkosten.

---------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Wetter in Thüringen: Schickt Nadia einen Nachfolger? Hier musst du höllisch aufpassen

Schiefster Turm im Freistaat – SO soll das Bauwerk nun zu neuen Ehren kommen

Hunderte Fische tümmeln sich im Schwimmbad – DAS steckt dahinter

---------------------------

Wenn du dich angesichts der hohen Stromkosten beraten lassen möchtest, kannst du dich zum Beispiel an die Verbraucherzentral Thüringen wenden. Dort wird eine Energieberatung angeboten, bei der zum Beispiel Mieter bei den Energierechnungen beraten werden. Auch Hauseigentümer, die zum Beispiel ihre Heizung austauschen wollen, können sich an die Verbraucherzentrale wenden. (dpa, bp)