Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Mann steigt aus und Auto rutscht ins Wasser – „Hätte er sich mal an Verkehrsschild gehalten“

Thüringen: Mann steigt aus und Auto rutscht ins Wasser – „Hätte er sich mal an Verkehrsschild gehalten“

© IMAGO / Fotostand

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Suhl. 

Der Wagen eines Mannes in Thüringen ist ziemlich nass geworden. Und das scheinbar, weil er sich nicht an die Verkehrsschilder gehalten hatte.

Das geht aus einem Bericht der Polizei in Thüringen hervor. Demnach wollte der 44-Jährige am Sonntagnachmittag von Neuhof nach Hauenhof fahren. Da gab es allerdings ein kleines Problem: Die Strecke war wegen Hochwasser gesperrt.

Thüringen: Auto rutscht in den Graben

Der 44-Jährige achtete offenbar nicht auf die Schilder, die ihm die Gefahr bewusst machen sollten und fuhr weiter. Plötzlich sei er in einer Rechtskurve auf der spiegelglatten Straße in Rutschen gekommen berichtet die Polizei. Das Fahrzeug schlitterte geradeaus und blieb schließlich am Straßenrand stehen.

—————–

Das ist das Bundesland Thüringen:

  • der Freistaat Thüringen hat rund 2,1 Millionen Einwohner auf 16.000 Quadratkilometer Fläche
  • Landeshauptstadt und zugleich größte Stadt ist Erfurt
  • weist eine hohe Dichte an wichtigen Kulturstätten auf, darunter das „Klassische Weimar“ (Unesco-Weltkulturerbe), das Bauhaus in Weimar und die Wartburg bei Eisenach
  • Ministerpräsident ist Bodo Ramelow (Linke), regierende Parteien sind Linke, SPD, Grüne

—————–

Fahrer und Beifahrer stiegen aus dem Wagen. Gerade noch im rechten Moment. Denn der Untergrund war noch immer so glatt, dass der Opel weiter rutschte und schließlich im Graben landete.

Fahrer aus Thüringen mit Alkohol-Fahne

Hätten die Insassen den Wagen nicht verlassen, hätten sie an dieser Stelle hüfthoch im Wasser gestanden und wären nicht mehr trockenen Fußes an Land gekommen, berichtet die Polizei.

—————–

Mehr Nachrichten aus Thüringen:

—————–

Als die Beamten vor Ort den Unfall aufnahmen, erschnupperten sie beim Fahrer auch noch eine Alkohol-Fahne und ließen ihn pusten. Das Ergebnis: 0,76 Promille. Der Fahrer darf sich auf eine Anzeige einstellen.Der Wagen musste abgeschleppt werden. Die Polizei kommentierte die ganze Geschichte so: „Hätte er sich mal an das Verkehrsschild gehalten…“(mw)