Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Hunde sterben kurz nach Gassirunde – „skrupellose Menschen“

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Langula. 

Ein Schock für alle Hunde-Liebhaber aus Langula in Thüringen!

Dort ereilte gleich mehrere Vierbeiner ein tragisches Schicksal. Jetzt ermittelt auch die Polizei Thüringen.

Thüringen: Hundehalte beschreiben heftiges Schicksal

Mindestens fünf Hunde aus Langula im Unstrut-Hainich-Kreis wurden offenbar vergiftet. Unter anderem trauert Cordula um ihre Hunde-Dame. Sie war mit ihrer Malinois-Hündin im Dorf spazieren. Dann passierte es.

Nach der Runde habe ihr Hund stark abgebaut, sich erbrechen müssen und kaum laufen können, sagt Cordula der „Thüringer Allgemeinen“. Sie ist selber Tierärztin. Daher ist sie sich auch so sicher, dass ihre Hündin vergiftet wurde. Allerdings nicht mit Rattengift – andernfalls hätte die verabreichte Bluttransfusion helfen müssen, sagt Cordula.

Mindestens vier andere Hunde aus dem Bereich Langula sollen auch betroffen sein – alle starben. „Wir sind zutiefst traurig und wütend, dass skrupellose Menschen den qualvollen Tod von Tieren billigend in Kauf nehmen“, so Cordula.

Thüringen: Polizei hat Ermittlungen eingeleitet

Die Polizei ist inzwischen eingeschaltet. Toxikologen sollen herausfinden, woran die Hunde so qualvoll starben.

————————–

Mehr aus Thüringen:

————————–

Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Dem Täter drohen ein Bußgeld oder eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

Weitere Informationen und Hintergründe liefert der Artikel der „Thüringer Allgemeinen“. (neb)