Veröffentlicht inThüringen

A4 bei Gera: Lkw-Fahrer schläft am Steuer ein – Gefahrgut-Einsatz

A4 bei Gera: Lkw-Fahrer schläft am Steuer ein – Gefahrgut-Einsatz

© Björn Walther

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Gera. 

Viel Blaulicht auf der A4 bei Gera am Dienstagmorgen!

In Fahrtrichtung Dresden war nachts ein Lkw-Fahrer am Steuer eingeschlafen, in den Straßengraben gedonnert und dann umgekippt. Besonders brenzlig: Er hatte nach Informationen vor Ort Batterien und Batteriesäure geladen. Die Feuerwehren aus Gera und Ronneburg rückten an und stellten sich auf einen schwierigen Einsatz ein.

A4 bei Gera: Lkw-Fahrer schläft am Steuer ein – und löst einen Gefahrgut-Einsatz aus

Der Unfall passierte um etwa zwei Uhr nachts zwischen Gera-Leumnitz und Ronneberg. Glücklicherweise blieb der Lkw-Fahrer unverletzt. Er muss jetzt mit einem Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen.

——————————-

So bildest du die Rettungsgasse richtig:

  • eine Spur: alle Autos fahren so weit wie möglich nach rechts
  • bei zwei Spuren fahren alle Autos auf der rechten Spur so weit wie möglich nach rechts, auf der linken Spur so weit wie möglich nach links
  • bei drei Spuren: rechte und mittlere Spur fahren nach rechts, linke Spur fährt nach links
  • so entsteht zwischen mittlerer und linker Spur eine Gasse
  • diese sollte mindestens 2,50 Meter breit sein
  • auf den Standstreifen ausweichen ist ebenfalls immer eine Alternative
  • auf gar keinen Fall darfst du die Rettungsgasse nutzen, um im Stau schneller voran zukommen
  • dadurch blockierst du sie wieder und selbst wenn ein Rettungswagen hindurch gefahren ist, könnten andere folgen

——————————-

Die Bergung seines Fahrzeug gestaltete sich ziemlich schwierig. Ein Kran konnte das Fahrzeug am Morgen wieder aufstellen, als man feststellte, dass der Lkw Gefahrgut geladen hatte. Mit schwerem Atemschutz begaben sich die Kameraden der Feuerwehr in den Laderaum und schauten, ob die Ladung beschädigt worden war.

Am späten Dienstagvormittag kommt die Entwarnung auf der A4 bei Gera

Um etwa 11 Uhr kam dann die Entwarnung und die Ladung wurde wieder freigegeben.

—————————-

Mehr Themen von der A4:

—————————-

Während der Räumungsarbeiten waren zwei der drei Autobahnspuren an der Stelle gesperrt. (bp)