Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: 64 Demos im Land – nur 10 liefen problemlos

Thüringen: 64 Demos im Land – nur 10 liefen problemlos

© picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Bodo Schackow

Verschwörungstheorien - warum sie in Krisen so viele Menschen anziehen

5G-Netze, Bill Gates, ein Laborunfall in Wuhan: Um den Ursprung von Covid-19 ranken sich zahlreiche Verschwörungstheorien. Für Experten ist das keine Überraschung. In Krisen geben sie einigen Menschen demnach zumindest ein Gefühl von Kontrolle zurück.

Mehr als 13.000 Menschen waren am Montag wieder auf den Straßen von Thüringen, um gegen die Corona-Maßnahmen und den Krieg in der Ukraine zu demonstrieren. Weniger als zuletzt. Dennoch hatte die Polizei alle Hände voll zu tun.

Nur zehn der 64 Demos liefen in Thüringen problemlos.

Thüringen: Tausende demonstrieren gegen die Corona-Maßnahmen

Nach Angaben der Polizei befanden sich die Schwerpunkte der Demonstrationen wieder im Osten des Freistaates. In Altenburg kamen am meisten Teilnehmer zusammen (circa 1.050), in Gera waren es um die 900. Es folgten Saalfeld (700), Gotha, Illmenau Und Hildburghausen (jeweils 600) sowie Meiningen (585). Auch in Bad Salzungen (520), Hermsdorf (500), Nordhausen (450), Zeulenroda (450) und Erfurt (370) waren die Menschen auf der Straße.

———————————

Das ist das Bundesland Thüringen:

  • der Freistaat Thüringen hat rund 2,1 Millionen Einwohner auf 16.000 Quadratkilometer Fläche
  • Landeshauptstadt und zugleich größte Stadt ist Erfurt
  • weist eine hohe Dichte an wichtigen Kulturstätten auf, darunter das „Klassische Weimar“ (Unesco-Weltkulturerbe), das Bauhaus in Weimar und die Wartburg bei Eisenach
  • Ministerpräsident ist Bodo Ramelow (Linke), regierende Parteien sind Linke, SPD, Grüne

———————-

+++ Aktuelle Infos zum Corona-Virus in Thüringen +++

Nur zehn Demos waren laut Polizei angemeldet. Es wurden 17 Straf- und Ordnungswidrigkeitsanzeigen gestellt. Auch ein Platzverweis wurde ausgesprochen und diverse Identitäten festgestellt.

Unschöne Szenen bei Corona-Demo in Thüringen

Richtig unschön wurde es in Gera. Dort trafen Demonstration und Gegen-Demonstration aufeinander und die Gemüter erhitzten sich.

—————————-

Mehr Themen aus Thüringen:

Falschgeld im Umlauf! Einer Supermarkt-Kassiererin fiel es auf

Thüringer in ARD-Kultserie: Nicht zu glauben, was er dafür auf sich nimmt

Tank-Wahnsinn! DESWEGEN ist der Spritpreis hier so hoch wie fast nirgendwo sonst

—————————-

Eine Teilnehmerin aus der Gegen-Demo ging schließlich mit einer Fahnenstange auf andere Demonstranten los. Sie muss jetzt mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen. (bp)