Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Feuer in Wohnhaus ausgebrochen – Frau steht hilflos am Fenster

Thüringen: Feuer in Wohnhaus ausgebrochen – Frau steht hilflos am Fenster

© bw.pictures | Björn Walther

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Bad Köstritz. 

Starke Rauchwolken haben den Himmel über Thüringen verdunkelt.

Am Freitagvormittag sorgte ein Wohnungsbrand in Bad Köstritz (Thüringen) für große Aufruhe. Eine Frau war in dem brennenden Haus gefangen.

Thüringen: Flammen blockieren Fluchtwege

Die Feuerwehren aus Thüringen rückten gegen 11:30 Uhr nach Pohlitz (Ortsteil von Bad Köstritz) aus, um den Brand zu bekämpfen. Schon mehrere Kilometer entfernt waren die starken Rauchwolken zu sehen.

—————————

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

—————————

Vor Ort spitzte sich die Lage zu: Das Treppenhaus war so stark verraucht, dass es nicht mehr als Fluchtweg nutzbar war. Deswegen versuchte sich eine Frau aus dem ersten Stock bemerkbar zu machen, in dem sie am Fenster stand und um Hilfe rief.

Glücklicherweise war eine Drehleiter der Bundesfeuerwehr Gera gerade auf dem Weg zum Tanken, weswegen sie sofort nach Pohlitz fuhr und so kostbare Zeit sparte. Der Einsatzzug aus Eisenberg wäre vermutlich zu spät zur Stelle gewesen.

Thüringen: Brand fordert vier Verletzte

Die ältere Dame und eine weitere Person konnten so rechtzeitig mithilfe der Drehleiter gerettet werden. Neben ihnen befanden sich noch vier Katzen im Haus. Noch ist jedoch unklar, ob sie den Brand überlebten.

Nach Informationen unseres Reporters vor Ort wurden insgesamt vier Personen von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Sie alle erlitten zum Teil schwere Rauchvergiftungen und wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

—————————

Mehr brandaktuelle Themen für dich:

—————————

Durch die Flammen und dichte Rauchentwicklung ist das Haus in Pohlitz nicht mehr bewohnbar. Zur Brandursache gibt es derzeit keine Informationen. (mbe)