AfD Thüringen schrumpft weiter – jetzt macht auch ER noch schluss!

Verfassungsschutz darf AfD als Verdachtsfall einstufen

Verfassungsschutz darf AfD als Verdachtsfall einstufen

Das Bundesamt für Verfassungsschutz darf die Alternative für Deutschland (AfD) als sogenannten Verdachtsfall einstufen - das hat das Kölner Verwaltungsgericht nach knapp zehnstündiger Verhandlung entschieden. Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang begrüßt die Entscheidung.

Beschreibung anzeigen

Erfurt. So langsam gehen der AfD Thüringen die Abgeordneten flöten. Innerhalb kürzester Zeit haben sich drei Vertreter von der Fraktion verabschiedet. Zuletzt reichte Birger Gröning seine Kündigung ein.

Das Schreiben sei mittlerweile bei der Fraktion eingegangen, hieß es von der AfD Fraktion in Thüringen.

AfD Thüringen: Nächster Abgeordneter macht schluss

Gröning sagte dem „MDR Thüringen“, dass er vor allem aus familiären Gründen die Segel streicht. Seine Familie habe in den letzten Jahren „im Feuer gestanden“ – auch wegen seiner Arbeit als AfD-Politiker. Ausschlaggebend sei jetzt aber gewesen, dass der Verfassungsschutz die AfD als Verdachtsfall einstuft.

-------------------------

Das ist die AfD:

  • AfD steht für „Alternative für Deutschland“
  • Parteivorsitzende sind Jörg Meuthen und Tino Chrupalla
  • Gründung am 6. Februar 2013 in Berlin als zunächst rechtsliberale und EU-skeptische Partei
  • 2015 erste Spaltung eines wirtschaftsliberalen Flügels unter Parteigründer Bernd Lucke – Partei rückt dadurch deutlich nach rechts
  • bei der Bundestagswahl 2017 holte sie 12,6 Prozent, 2021 noch 10,3 Prozent
  • stärkstes Wahlergebnis war 27,5 Prozent bei der Landtagswahl in Sachsen 2019

-------------------------

Mit Gröning schrumpft Thüringer AfD-Fraktion auf nur noch 19 Mitglieder. Mitte Oktober hatte die AfD-Fraktion den Abgeordneten Lars Schütze ausgeschlossen. Im Dezember verließ die Abgeordnete Tosca Kniese Fraktion und Partei (Hier mehr Infos!). Beide sitzen seit ihrem Weggang als fraktionslose Abgeordnete im Thüringer Landtag. Auch der 47-jährige Gröning will sein Landtagsmandat behalten.

AfD Thüringen nicht mehr stärkste Oppositionspartei im Landtag

Bei der Landtagswahl im Herbst 2019 war die AfD in Thüringen zweitstärkste Kraft hinter der Linken geworden und hatte im Parlament 22 Sitze geholt.

-------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-------------------------

Nach den Weggängen ist die AfD-Fraktion nicht mehr die größte Oppositionspartei im Thüringer Landtag. Das ist jetzt die CDU mit 21 Sitzen. (dpa/red)

Mehr aus Thüringen: Polizisten nehmen Mann (53) fest – er soll Millionen Kinderpornos besessen haben

Zugriff im Kreis Schmalkalden-Meiningen! Die Polizei hat dort einen 53-jährigen Mann festgenommen. Er steht unter Verdacht Kinderpornos besessen und verbreitet zu haben. (Hier die Einzelheiten)