Veröffentlicht inThüringen

Gera: Partygast wird rausgeschmissen – unfassbar, womit er wiederkommt

Gera: Partygast wird rausgeschmissen – unfassbar, womit er wiederkommt

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gera. 

Skurrile Szenen in Gera! Freitagnacht haben mehrere Menschen in der Bauvereinstraße eine Party gefeiert.

Als ein 34-jähriger Gast die Party in Gera verlassen soll, eskaliert die Situation.

Gera: 34-jähriger Gast soll die Party verlassen – das hat Folgen

Freitagnacht fand eine Party in der Bauvereinstraße in Gera statt. Als ein 34-jähriger Gast störte, wird er rausgeschmissen. Doch das lässt der Unruhestifter nicht auf sich sitzen, so die Polizei Thüringen.

————————————————————

Das ist die Stadt Gera:

  • war Landeshauptstadt des Fürstentums Reuß jüngerer Linie (1848 bis 1918) sowie des Volksstaates Reuß (1918 bis 1920)
  • war zur Blütezeit der Stoff- und Tuchindustrie (ab Mitte des 19. Jahrhunderts) eine der reichsten Städte Deutschlands
  • gehört zur Metropolregion Mitteldeutschland, hat geringe Entfernungen zu Leipzig (60 Kilometer), Erfurt (80 Kilometer), Zwickau (40 Kilometer) und Chemnitz (70 Kilometer)
  • mit über 93.000 Einwohnern (Stand 2019) drittgrößte Stadt Thüringens
  • trägt seit 2017 offiziell den Titel als „Hochschulstadt“
  • Oberbürgermeister ist Julian Vonarb (parteilos)

————————————————————

Der 34-Jährige verließ die Party zwar zunächst, tauchte allerdings wenig später wieder auf. In der Hand hielt er eine Axt! Er suchte das Gespräch mit den anderen Partygästen, doch diese fühlten sich von ihm bedroht und riefen die Polizei.

————————————————————-

Weitere News aus Gera:

————————————————————-

Die Polizisten rückten sofort an und nahmen dem betrunkenen 34-Jährigen die Axt ab.

Er musste die Party daraufhin gezwungenermaßen verlassen. Außerdem wurde er wegen Bedrohung angezeigt. (lb)