Kyffhäuserkreis: Heftiger Crash! Von Fahrerin fehlt lange jede Spur

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Beschreibung anzeigen

Es war früh am Morgen, als sowohl die Feuerwehr und Polizei im Kyffhäuserkreis wegen eines Verkehrsunfalls alarmiert wurden.

Als sie allerdings am Unfallort im Kyffhäuserkreis ankamen, bot sich ihnen ein merkwürdiges Bild: Ein beschädigtes Auto am Straßenrand – von der Unfallfahrerin keine Spur.

Kyffhäuserkreis: Frau baut Unfall und verschwindet einfach

Am Sonntagmorgen ging bei der Einsatzzentrale gegen 5.25 Uhr der Notruf Wildunfall ein. Am Unfallort – die L1041 zwischen Wasserthaleben und Westgreußen – fanden die Einsatzkräfte wenig später zwar einen Unfallwagen, aber keinen Fahrer. Im schlimmsten Fall musste sich noch eine schwer Verletzte Person in der Nähe befinden.

Sofort begannen die Kräfte der Feuerwehr zu suchen. Mit Rettungsrucksack und Wärmebildkamera bewaffnet zogen sie durch die nähere Umgebung – ohne Erfolg. Auch der Einsatz einer Drohne und eines Fährtenhundes hatte nicht geholfen.

Zu diesem Zeitpunkt wusste keiner, wo die Unfallfahrerin sein könnte. Vorsichtshalber wurde die Landstraße gesperrt und der Zugverkehr gewarnt.

--------------------------

So viele Unfälle gab es in Thüringen im Jahr 2020

  • durch Corona ging die Zahl der Unfälle drastisch zurück
  • 47.920 Unfälle gab es (-14,1 Prozent zum Vorjahr)
  • 83 Menschen sind im Straßenverkehr gestorben (2019 waren es 92)
  • 6499 Menschen wurden verletzt durch einen Unfall
  • davon 1489 schwer
  • Hauptunfallursache ist überhöhte Geschwindigkeit
  • außerdem: Alkohol am Steuer, Nichtbeachtung der Vorfahrt und fehlerhaftes Abbiegen oder Überholen

--------------------------

Kyffhäuserkreis: Frau meldet sich zu Unfall – Stunden später

Einige Stunden später, gegen 9 Uhr, meldete sich eine Frau in der Polizeiwache Sondershausen – über 17 Kilometer vom Unfallort entfernt. Sie gab zu, den Unfall verursacht zu haben. Nach dem Crash stand sie offenbar unter Schock und setzte sich in Bewegung. Circa dreieinhalb Stunden irrte sie durch die Gegend, bis sie in Sondershausen ankam.

Kurz nach dem Unfall seien Zeugen zum Unfallort gestoßen. Die Unfallfahrerin behauptete ihnen gegenüber, sie hätte bereits die Polizei informiert. Das war bekanntlich nicht der Fall. Erst später wählte ein Passant den Notruf, die Frau war da aber schon weg.

--------------------------

Mehr News aus Thüringen:

Mega-Razzia! Falsche Polizisten im Visier

Schlimmer Baum-Unfall! Fünf Verletzte – darunter vier Kinder

Kreis Sonneberg: Riesige Rauchwolke über Gewerbegebiet – Polizei mit dringender Warnung

--------------------------

An ihr Handy ging die Unfallfahrerin während der Suche nicht, sie hatte es laut Polizei vergessen. Ein Atemalkoholtest auf der Polizeiwache zeigte ein positives Ergebnis – eine Blutentnahme wurde angeordnet. Verletzt ist die Frau nicht, lediglich ihren Führerschein ist sie nun los. (ts)

Mehr News: Osterferien in Thüringen! Viele Kinder zieht das schöne Wetter und die freie Zeit in die Natur. Doch im Wald droht jetzt eine Gefahr, die besonders für die Kleinen übel enden kann. (Alles dazu hier)