Thüringen: Bange Minuten! Mann muss wiederbelebt werden – Ersthelfer kassieren dickes Lob

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Pößneck. Dramatische Szenen in Thüringen! Ein 74-jähriger hat Autofahrer in Pößneck die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Sofort eilten Menschen herbei, um dem Rentner in Thüringen zu helfen. Doch dann wurde es richtig dramatisch!

Thüringen: Ersthelfer befreien 74-Jährigen aus seinem Auto

Die Polizei sagt, dass der 74-Jährige am Donnerstagnachmittag mit seinem Renault auf der Straße „Hohes Gässchen“ in Pößneck. Als er nach links in die „Hohe Straße“ abbiegen wollte, verlor er wohl aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle über sein Auto.

Der Renault fuhr statt nach links geradeaus weiter – und krachte in eine Mauer. Zeugen liefen schnell zu dem Auto, um dem Mann zu helfen. Sie schlugen die Scheibe des Autos ein und befreiten den 74-Jährigen so aus seinem Wagen.

Doch dann wurde es noch dramatischer. Denn der Mann zeigte keine Lebenszeichen!

----------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

----------------------------

Polizei lobt Einsatz der Ersthelfer und Rettungskräfte

Der inzwischen eingetroffene Rettungsdienst musste den Rentner reanimieren – glücklicherweise gelang es den Rettungskräften, den Mann wieder zurück ins Leben zu holen. Er wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht.

----------------------------------------------------------------

Weitere News aus Thüringen:

----------------------------------------------------------------

Die Polizei Thüringen bedankt sich bei allen Ersthelfern und Rettungskräften, die in dieser Situation so gut reagiert haben. (lb)