Thüringen: Schlimme Szenen! Kind (11) wird auf die Motorhaube geschleudert

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Beschreibung anzeigen

Schmalkalden. Schlimme Szenen in Thüringen! Am Donnerstagnachmittag ist eine 44-Jährige mit ihrem Auto auf der Näherstiller Straße in Schmalkalden unterwegs gewesen.

Als ein 11-jähriger Junge plötzlich vor ihr auf die Straße rennt, kann die Frau aus Thüringen nicht mehr reagieren und fährt das Kind an!

Thüringen: 11-Jähriger rennt auf die Straße und wird angefahren

Am Donnerstagnachmittag fuhr eine 44-Jährige mit ihrem Auto auf der Näherstiller Straße in Schmalkalden in Richtung Mittelstille. Ein 11-Jähriger lief auf dem gegenüberliegenden Bürgersteig.

-----------------------------------------------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-----------------------------------------------------------------

+++Thüringen: DAS wird immer mehr zum Trend – einige zieht es dafür sogar ins Ausland+++

Doch als der Junge zwischen den verkehrsbedingt wartenden Autos über die Straße rannte, sah ihn die 44-Jährige zu spät. Sie fuhr das Kind an! Der 11-Jährige prallte auf die Motorhaube ihres Wagens und stürzte auf den Boden.

------------------------------------------------------------------

Weitere News aus Thüringen:

------------------------------------------------------------------

Zum Glück hatte der Junge einen riesigen Schutzengel dabei. Er kam glücklicherweise mit nur leichten Verletzungen davon und wurde in ein Klinikum gebracht. (lb)