Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Halt entfällt! Auf dieser Bahn-Strecke brauchen Kunden monatelang starke Nerven

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Erfurt / Weimar. 

Bahnreisende in Thüringen brauchen monatelang starke Neven!

Auf der Strecke zwischen Weimar und Vieselbach werden ab Freitag (15. Juli) Gleisbauarbeiten durchgeführt. Zugreisende in Thüringen müssen sich auf heftige Einschränkungen gefasst machen.

Thüringen: Zwischen Vieselbach und Weimar werden Weichen erneuert

Im Fernverkehr sind die Auswirkungen dabei besonders zu spüren. Die IC-Züge auf der Linie Köln – Hamm – Kassel – Erfurt – Gera entfallen bis zum 2. September komplett, teilt die Deutsche Bahn mit. Auch die Verstärkerzüge am Wochenende zwischen Köln und Leipzig fallen weg. Die Verstärkerzüge zwischen Karlsruhe und Leipzig (verkehren jeweils freitags und sonntags) werden über Sangerhausen umgeleitet und halten nicht in Apolda, Weimar, Naumburg und Weißenfels.

Während der gesamten Baumaßnahme werden in Weimar, Jena, Stadtroda, Hermsdorf-Klosterlausnitz und Gera kein Fernverkehrszüge halten.

Auch der Nahverkehr in Thüringen von der Maßnahme betroffen

Im Nahverkehr sind die Auswirkungen nicht ganz so krass, aber dennoch spürbar. Zunächst wird die Strecke zwischen Weimar und Vieselbach bis zum 31. Juli nur eingeleisig befahrbar sein, teilt Abellio mit. Davon betroffen sind die Linien RE 16, RE 17 und RB 20.

Die Regionalbahnen der Linie 20 (Leipzig – Erfurt) entfallen in diesem Zeitraum komplett. Die Kunden werden gebeten auf die Linien RE 16 und RE 17 umzugsteigen, die bis Ende Juli außerplanmäßig auch in Vieselbach und Hopfgarten halten werden.

——————————–

Das könnte dich auch interessieren:

Setzen 6! Für DIESE Abgeordneten aus dem Freistaat hagelt es schlechte Noten

A4 und A9: Achtung, Reiseverkehr! DANN solltest du die Autobahnen lieber meiden

Alle profitieren vom 9-Euro-Ticket – danach kommt die Preisklatsche

——————————–

Jeden Tag soll ab 21.15 Uhr zwischen Weimar und Erfurt außerdem ein Schienenersatzverkehr eingeführt werden.

Wie es für den Nahverkehr ab August weitergehen soll, ist noch nicht ganz klar. Abellio geht davon aus, dass sich die Einschränkungen für Kunden bis zum September erstrecken werden. Die Maßnahmen ab August möchte das Unternehmen rechtzeitig bekannt geben. (bp)