Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Heftiger Unfall! Simson-Fahrerin (16) wird gegen Transporter geschleudert

Thüringen: Heftiger Unfall! Simson-Fahrerin (16) wird gegen Transporter geschleudert

© Björn Walther

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Ronneburg. 

In Ronneburg (Thüringen) hat sich am Donnerstagnachmittag ein heftiger Unfall ereignet. In einem Kreuzungsbereich auf der Zeitzer Straße ist eine 16-jährige Simson-Fahrerin auf einen Ford-Transit gekracht. Dabei verletzte sich die 16-Jährige schwer.

Sie wurde nach dem Crash in Thüringen in ein Krankenhaus gebracht.

Thüringen: Heftiger Unfall! 16-Jährige wird von Simson geschleudert

Die Rettungskräfte wurden um etwa 15 Uhr alarmiert, bestätigte ein Sprecher der Polizei gegenüber Thüringen24. Demnach sei noch nicht ganz klar, was zu dem Unfall geführt haben könnte. Möglich ist, dass die 16-Jährige kurz unachtsam war und dann im Kreuzungsbereich auf den Kleintransporter auffuhr.

——————————-

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

——————————-

Vor Ort heißt es, das Mädchen sei durch die Wucht des Aufpralls vom Moped geschleudert worden und gegen das Heck des Transporters geprallt. Sie wurde noch vor Ort von Sanitätern behandelt. Auch die Feuerwehr half dabei, das Mädchen zu versorgen.

—————————–

Mehr Themen aus Thüringen:

A4: Transporter kracht in Lkw – Autobahn voll gesperrt

Explosion auf Zeltplatz – Rettungshubschrauber im Einsatz

Hunderte Tiere kläglich verendet! Drohen dem vermeintlichen Horror-Schäfer jetzt Konsequenzen?

—————————–

Der Fahrer des Ford wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die Zeitzer-Straße an der Stelle für kurze Zeit gesperrt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 5.000 Euro. (bp)