Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Flammen schlagen aus Wohnhaus! Bewohner evakuiert – ein Kind (4) verletzt

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

Die Feuerwehr musste am frühen Donnerstagmorgen zu einem Brand in Gera (Thüringen) ausrücken!

Mitten in der Nacht schlugen hier Flammen aus den Fenstern einer Wohnung. 20 Personen mussten evakuiert werden – ein vierjähriges Kind wurde bei dem Feuer in Thüringen verletzt.

Thüringen: Fenster können Hitze nicht mehr standhalten – und zerbersten

In der Nacht zu Donnerstag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Plauenschen Straße, wie die Polizei mitteilt. Gegen 1.30 Uhr am frühen Morgen brach im Kinderzimmer einer Wohnung im Ostviertel das Feuer aus. Die Flammen schlugen aus den Fenstern – das Glas zerberste anschließend durch die extreme Hitze. Außerdem entwickelte sich ziemlich viel Rauch, den die Einsatzkräfte schon auf Anfahrt erkannten.

17 Bewohner des Hauses und drei Personen aus dem Nachbarhaus mussten aufgrund des Feuers evakuiert werden. Ein Kind atmete zu viel Rauch ein und verletzte sich – der Rettungsdienst kümmerte sich um die Versorgung.

Die Rauchwolken waren in Gera (Thüringen) schon aus der Ferne zu erkennen.

Mehrere Tiere mussten bei Einsatz in Thüringen gerettet werden

Anwohner äußerten gegenüber der Feuerwehr außerdem, dass sich in der Dachgeschoss-Wohnung über der brennenden Wohnung noch mehrere Tiere befinden würden. Nachdem der Brand unter Kontrolle war, reagierten die Einsatzkräfte sofort und retteten mehrere Katzen.

Feuer Gera Wohnung
Die Wohnung in Gera (Thüringen) ist momentan nicht bewohnbar. Foto: Björn Walther

Sowohl die Wohnung im Dachgeschoss als auch die Brand-Wohnung sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht bewohnbar. Alle evakuierten Personen haben sich laut Feuerwehr selbst um eine Übernachtungs-Möglichkeit gekümmert.


Mehr News aus Thüringen:


Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz in Gera (Thüringen) beendet. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ermittelt jetzt die Kripo.