Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Angler in Not! Plötzlich wurde er vom Erdboden verschluckt

Da hatte ein Angler in Leimbach (Thüringen) noch einmal Glück im Unglück! An sich wollte er am vergangenen Wochenende nur einen Angelteich abfischen.Wenig später befand er sich ein einer überaus misslichen Lage. Die Feuerwehr musste im kleinen Ort im Wartburgkreis (Thüringen) ausrücken, um dem Mann zu helfen.Thüringen: Angler wird plötzlich vom Erdboden verschlucktDie Freiwillige Feuerwehr […]

Thüringen
u00a9 IMAGO / Maximilian Koch

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

Da hatte ein Angler in Leimbach (Thüringen) noch einmal Glück im Unglück! An sich wollte er am vergangenen Wochenende nur einen Angelteich abfischen.

Wenig später befand er sich ein einer überaus misslichen Lage. Die Feuerwehr musste im kleinen Ort im Wartburgkreis (Thüringen) ausrücken, um dem Mann zu helfen.

Thüringen: Angler wird plötzlich vom Erdboden verschluckt

Die Freiwillige Feuerwehr Leimbach nennt es in ihrem Einsatzbericht einen „ungewöhnlichen Einsatz“. Und tatsächlich war das, was sich da am Samstag im Wartburgkreis abspielte, selbst für die erfahrenen Feuerwehrleute alles andere als alltäglich.


Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

Ein Angler wollte einen Angelteich in der Ortschaft sauber machen und abfischen. Dabei versank er allerdings im Schlamm – und steckte anschließend bis zur Hüfte darin fest.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Die Feuerwehr rückte aus und befreite den Mann anschließend aus seiner misslichen Lage.


Mehr News aus Thüringen:


Insgesamt zehn Kameraden waren mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.