Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: „Bares für Rares“-Star kündigt sich an! HIER kannst du ihm begegnen

Einem „Bares für Rares“-Star kannst du bald in Thüringen ganz nahekommen. Wo, erfährst du hier.

u00a9 IMAGO / MG, imago images/Hans P Szyszka

Thüringen:

So schön ist das Bundesland

Bald geht sie wieder los: Die Vorweihnachtszeit. Zeit der Gemütlichkeit, Lichter, Kerzen, Handgemachtes und vielen Leckereien. Dazu gehören natürlich auch Weihnachtsmärkte, von denen Thüringen einige Schöne – wenn nicht sogar die Schönsten – zu bieten hat.

Für einen Markt hat sich jetzt sogar ein „Bares für Rares“-Star angekündigt. Wo in Thüringen er zu finden sein wird und was er dort genau vorhat, erfährst du hier.

Thüringen: Festung wird zur Weihnachtswelt

Die mittelalterliche Leuchtenburg in Seitenroda wird in diesem Jahr wieder zur zauberhaften Weihnachtswelt oder besser gesagt: Zum Weihnachtsmarkt der Wünsche.

Am zweiten (03. und 04. Dezember), dritten (10. und 11. Dezember) und vierten (17. und 18. Dezember) Adventswochenende wird die mittelalterliche Hügelfestung in der Stadt ab 11 Uhr für Besucher zu einer funklenden, duftenden Weihnachtswelt.

Besonderer Besuch auf beliebtem Weihnachtsmarkt in Thüringen

Dort gibt es neben regionalen, traditionellen Handwerken und kreativem Kunsthandwerk auch jede Menge Köstlichkeiten zu finden. Die Handwerker bieten von Hand gefertigte Besonderheiten aus Porzellan, Leder, Holz, Keramik und anderen Materialien.

Der nicht ganz so heimliche Star des Marktes wird wohl aber er sein: Fabian Kahl, Antiquitätenhändler und Experte für Thüringer Porzellan. Er bringt seine Familie mit und bietet selbst außergewöhnlichen Schmuck an. Erlesene Porzellane und eigene Kunst und Malerei möchte seine Familie auch mit zum Markt bringen.


Hier gibt es mehr zu lesen:


Thüringen: Wünsch dir was!

Tierisch wird es mit den Nikolaus-Ponys, Ziegen und Alpakas, die auf dem Panoramaweg entlang geführt werden können.

Der Name des Marktes kommt übrigens nicht von irgendwoher: Auf Papier und Porzellan können die Besucher ihre Wünsche schreiben. Über 20 Meter geht der „Steg der Wünsche“ auf der Leuchtenburg, von dem die Besucher ihren Wunsch dann in die Tiefe fallen lassen können. Scherben bringen Glück, oder wie sagt man so schön? Dann mal los!