Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Traditionsunternehmen mit gewagtem Schritt nach vorne – aber nicht alle jubeln

Ein jahrhundertealtes Traditionsunternehmen hat große Pläne. Einigen Anwohnern passen sie aber so überhaupt nicht.

© picture alliance / dpa | Nicolas Armer

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Spannende Fakten findest du im Video.

Dieses Unternehmen hat wirklich Tradition in Thüringen! Seit nunmehr 400 Jahren ist Heinz-Glas ein Teil von Piesau und kann somit auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Das Traditionsunternehmen denkt auch nicht an Rückzug – im Gegenteil. Es will eine Stange Geld für neue Investitionen in die Hand nehmen. Doch im Ortsteil von Neuhaus am Rennweg regt sich Widerstand.

Thüringen: Traditionsunternehmen plant DAS

Sage und Schreibe 55 Millionen Euro will Heinz-Glas in die Hand nehmen, um zwei neue stromgeheizte Schmelzwannen zu kaufen. Das berichtet der „MDR-Thüringen“.

Schon Ende 2023 soll die erste Wanne stehen, Ende 2024 dann die zweite. Dafür will das Unternehmen bei einer Produktionshalle anbauen, heißt es in dem Bericht.

Thüringen: Was Anwohner an den Plänen stört

Doch nicht allen Anwohnern gefällt dieser Plan. Lärm, Staub, Gestank – die Befürchtungen bei einigen Anwohnern sind groß. Deshalb haben sie auch eine Petition gestartet. Von dem „Vergrößerungswahn“ des Unternehmens halte man wenig, heißt es dort.



Das Unternehmen wolle den Anwohnern entgegenkommen und gemeinsam nach Wegen suchen, damit die Auswirkungen nicht so groß sind, berichtet der „MDR“. (abr)