Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Gehen in dieser beliebten Attraktion nach 25 Jahren die Lichter aus?

Nach 25 Jahren gehen hier vielleicht schon bald die Lichter aus. Kann die beliebte Attraktion doch noch gerettet werden?

© IMAGO / photo2000

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Eine beliebte Attraktion in Thüringen wird bald möglicherweise schließen. Wenn sich kein Käufer findet, der das Lebenswerk von Ingrid (57) und Hans-Jörg Stiegler (78) weiterführen möchte, war es das – für immer.

Doch für das Paar aus Thüringen gibt es keine Alternative. In ihrer Miniaturausstellung, die sie am 7. November 1997 eröffneten, wird es bald dunkel.

Thüringen: Modellbahn-Ausstellung wird schließen

Von Montag bis Sonntag zwischen 10.00 und 17.00 Uhr begrüßt die „Mondellbahn Wiehe in Roßleben-Wiehe“ große und kleine Besucher in ihren Ausstellungshallen. Doch nach einem viertel Jahrhundert soll nun Schluss sein. Das Ehepaar Stiegler wird ihre „Mondellbahn“- Ausstellung schließen, berichtet die „Bild“.

Die kleinen Züge und Eisenbahnen, die im Maßstab 1:87 durch die Miniaturlandschaft von Erfurt, Weimar und vielen weiteren Orten fahren, treten schon bald ihre letzte Fahrt an.

Insgesamt habe der Aufbau der imposanten Minilandschaft rund 18 Monate gedauert, erklären die Inhaber. Die vielen Einzelteile hätten sie nicht gezählt. „Mit Sicherheit sind es Zehntausende“, erzählen sie. Doch es würde wohl Wochen oder sogar Monate dauern, um die genaue Zahl der einzelnen Elemente zu ermitteln, die sie damals verbaut haben.

Thüringen
Hans-Jörg Stiegler (GER/Geschäftsführer Modellbahn Wiehe GmbH) mit der Nachbildung des Orient-Express im Modellbahnzentrum Wiehe in Thüringen. Foto: IMAGO / photo2000

Thüringen: Eisenbahn-Liebhaber könnte die Ausstellung retten

Nach 25 Jahren gehen die Lichter also schon bald aus. Während dieser Zeit hätten rund 2,5 Millionen Besucher die Ausstellung des Ehepaars besucht. Nun möchten sie ihre Modellbahn aus gesundheitlichen und Altersgründen schließen, erklärt das Paar gegenüber „Bild“.


Das könnte dich auch interessieren:


Gerne würden sie ihr Lebenswerk an einen Liebhaber und Eisenbahn-Fan verkaufen, der die Ausstellung weiterführt. Dafür sollte der Käufer allerdings tief in die Tasche greifen und 1,5 bis zwei Millionen Euro auf den Tisch legen. Sollte sich niemand finden, würden sie ihre Bahnen einzeln verkaufen und die gesamte Anlage müsse schließen.