Veröffentlicht inThüringen

Lotto in Thüringen: „Das gab es noch nie“ – gleich zwei neue Millionäre im Freistaat!

Bei der Nikolaus-Sonderauszahlung ist etwas passiert, was es bei Lotto noch nie gab: Zwei Thüringer Spieler sind um eine Million Euro reicher!

© IMAGO / Panthermedia & Bihlmayerfotografie | Montage: Thüringen24

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze in Deutschland gewonnen.

Wahnsinnige Nachricht für Thüringen: Der Freistaat ist nun um zwei Millionäre reicher – dank einer Lotto-Sonderauslosung!

Mit nur drei Richtigen hattest du wenige Tage vor Nikolaus die Chance, 1 Million Euro zu gewinnen. Und zwei Lotto-Spieler aus Thüringen hatten dabei sehr viel Glück!

Lotto-Spieler in Thüringen zeigen Tipp-Geschick

Dieses Jahr war das Glück eindeutig auf der Seite der Thüringer Lotto-Spieler: Erst vergangene Woche schaffte es ein Zocker aus dem Freistaat durch die Zusatzlotterie Spiel 77 rund 3,6 Millionen Euro zu gewinnen. Zudem sind auch drei Großgewinne von über 100.000 Euro des „Eurojackpots“ nach Thüringen gegangen. Dank der „Nikolaus – Sonderauslosung“ kommen zusätzlich zweimal eine Million Euro in den Freistaat.

Die bundesweite Sonderauslosung fand unter dem Motto „Mit einem Dreier bei Lotto 6aus49 zur Million“ statt. Am 30. November und 3. Dezember gab es also mit nur drei Richtigen die zusätzliche Chance auf dreimal eine Million Euro und 1.000 Chancen auf 1.000 Euro – ohne Mehreinsatz. „Unfassbar, von drei möglichen Hauptgewinnen wurden zwei Hauptgewinne nach Thüringen zugelost“, sagt Thüringer Lotto-Chef Jochen Staschewski. „Das gab es noch nie in der Geschichte des Deutschen Lotto- und Totoblocks!“


Mehr Themen:


Ein Glücks-Tipper kam aus dem Wartburgkreis, der andere aus dem Kreis Greiz. Neben den Mega-Gewinnen haben 25 weitere Zocker aus ganz Thüringen jeweils 1.000 Euro bei der Sonderauszahlung gewinnen können. „Ich freue mich riesig, dass wir solch eine positive Nachricht pünktlich zum zweiten Advent vermelden können“, führt Staschewski weiter aus. Die dritte Million ging übrigens an einen Spieler nach Bayern.

>> Anmerkung der Redaktion <<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga