Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Drastische Juli-Prognose! „Sehen rot“

Kommt im Juli endlich der Regen zurück in den Wetter-Mix in Thüringen? Eine aktuelle Prognose verrät, ob wir uns Hoffnung machen dürfen.

wetter thueringen
u00a9 IMAGO / Jacob Schru00f6ter

Die heftigsten Wetterlagen in Thüringen seit 1990

Dauerregen, Sturm oder Rekord-Hitze: Das waren die heftigsten Wetterlagen in Thüringen seit 1990.

Was haben wir uns im März nicht alle die Sonne herbeigesehnt, als uns das Wetter in Thüringen vor allem viel Niederschlag bescherte. Drei Monate später steht das Bild komplett auf dem Kopf.

Wochenlang gibt es in Thüringen nichts als Sonne, die Grundwasserpegel sinken und sinken – und alle sehnen sich nach ein bisschen Regen für die durstende Natur. Vielleicht ja im Juli? Eine aktuelle Wetter-Prognose zeigt für den Freistaat jedenfalls eine eindeutige Tendenz.

Wetter in Thüringen: Drastische Juli-Prognose

Konkret geht es um die neuesten Berechnungen der US-Amerikanischen „Nationalen, Ozean- und Atmosphärenbehörde“ (besser bekannt als NOAA). Deren Modell hatte schon vor Monaten einen sehr trockenen und warmen Sommer berechnet und zumindest das Juni-Wetter scheint dem rechtgeben zu wollen. Jetzt sind die neuesten Berechnungen für den Juli raus – „und auch hier eine fast gleiche Prognose wie für den Juni“, erklärt Meteorologe Dominik Jung in einem YouTube-Video von „wetter.net“.

+++ Globus in Thüringen: Skurriler Briefkasten sorgt für Verwirrung – dabei müsste das gar nicht sein +++

„Ein bis zwei Grad wärmer als das neue Klima-Mittel der Jahre 1991 bis 2020 könnte der Juli ausfallen“, so der Experte. Nun heißt warm ja aber bekanntlich nicht gleich trocken. Könnte uns also eine heiße aber gleichzeitig regenreiche Zeit bevorstehen? Sagen wir es so: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wetter in Thüringen: „Sehen eher rot“

Auch auf der Niederschlags-Karte des NOAA-Modells bleibt es nämlich bei einer eindeutigen Tendenz. „Hier sehen wir eher rot, orange, bis bräunliche Farben über Deutschland. Das heißt auch der Juli wird mittlerweile vom Modell als zu trocken berechnet, mit weniger Niederschlag als üblich“, erklärt Jung.


Mehr spannende Themen:


Klar, dass alles sind nur Prognosen – und die können sich ändern. Ob das Wetter tatsächlich so trocken bleibt, muss sich selbstverständlich erst noch zeigen. Die Natur hätte sicher nichts gegen eine Abweichung.