Veröffentlicht inThüringen

A4 in Thüringen: Tödlicher Unfall! Junger Auto-Fahrer hat keine Chance

Bei einem schweren Unfall auf der A4 in Thüringen ist ein junger Mann ums Leben gekommen. Er krachte wohl ungebremst in ein Stauende.

© IMAGO / Jöran Steinsiek

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Bei einem schrecklichen Unfall auf der A4 in Thüringen ist in der Nacht auf Freitag (24. November) ein junger Auto-Fahrer ums Leben gekommen. Er fuhr vermutlich ungebremst in ein Stauende und wurde tödlich verletzt.

Hier liest du die tragischen Einzelheiten zum tödlichen Unfall auf der A4 in Thüringen.

A4 in Thüringen: Unfall im Stauende

Bei dem Opfer handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen 24-jährigen Mann. Demnach bildete sich in der Nacht zwischen Magdala und Bucha zunächst ein Stau. Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer musste deswegen mit seinem Fahrzeug anhalten. Der 24-Jährige muss das zu spät erkannt haben – und krachte vermutlich ungebremst in den Truck.

+++ Thüringen: Traditionsladen mit bitterer Nachricht! „Wir schaffen es nicht“ +++

Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer verletzte sich leicht und wurde ambulant versorgt.


Mehr News:


Die A4 musste wegen des Unfalls für rund zwei Stunden voll gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und versucht herauszufinden, wie genau es zu dem schrecklichen Unglück kommen konnte. (mit dpa)

Markiert: