Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Neun Mitarbeiter verletzt – Schuld war vermutlich Gas

Bei einem mutmaßlichen Gas-Leck wurden gleich neun Mitarbeiter einer Firma in Thüringen verletzt. Noch sind aber viele Fragen offen.

© imago / Deutzmann

Laut statistischem Bundesamt: Das sind die häufigsten Unfall-Ursachen

Im Jahr 2022 kam es laut dem statistischen Bundesamt zu rund 2,4 Millionen Unfällen auf deutschen Straßen. In diesem Video verraten wir die häufigsten Unfall-Ursachen.

Viel Blaulicht am Dienstagnachmittag (28. November) in einer Gemeinde im Saale-Orla-Kreis (Thüringen)! Bei einem schweren Zwischenfall in einer Firma wurden hier mehrere Mitarbeiter verletzt.

Wegen der Symptome und der Aussagen der Mitarbeiter, gab es schnell den Verdacht, dass austretendes Gas für den Zwischenfall in Thüringen verantwortlich sein könnte. Deswegen kamen auch Gefahrengutzüge der Feuerwehren zum Einsatz.

Thüringen: Mehrere Mitarbeiter verletzt

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei kamen um etwa 16.30 Uhr zu der Firma in Eliasbrunn bei Remptendorf angerückt, sagt die Polizei. Der Grund: Mehreren Mitarbeitern wurde während der Schicht übel, einige bekamen auch Kopfschmerzen. Über allem schwebte ein beißender Geruch.

+++ Thüringer Werk mit Hiobsbotschaft vor der Adventszeit! Dutzende Mitarbeiter bald ohne Job +++

Klar, dass die meisten da an ein Gasleck dachten. Die erste Priorität der Einsatzkräfte war, dass alle Mitarbeiter schnell aus dem Gebäude kamen. Die Produktion kam erst einmal zum Erliegen, alle Beschäftigten wurden evakuiert.

Ermittlungen nach Vorfall laufen

Vor Ort wurde dann schnell klar, dass irgendwo „Substanzen“ ausgetreten sein müssen. Um welche es sich dabei handelt, weiß bisher aber noch keiner. Auch wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist der Polizei noch ein Rätsel. Die Ermittlungen dazu laufen.


Mehr News:


Insgesamt neun Menschen wurden bei dem Vorfall verletzt, drei davon mussten ins Krankenhaus. Die übrigen sechs wurden von Rettungskräften ambulant versorgt.