Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Winter verabschiedet sich – keine Chance mehr auf weiße Weihnachten?

Das Wetter in Thüringen wird milder, der Winter verabschiedet sich und sorgt so für Chaos. Doch wie sieht’s aus mit weißem Weihnachten?

© imago/Eibner Europa

Achtung Glatteis! So gehst du, ohne auszurutschen

Die kalte Jahreszeit hat begonnen. Wer bei Glatteis keine unangenehme Bruchlandung hinlegen möchte, sollte beim Gehen diese Tipps beherzigen.

Das Winter-Wetter in Thüringen verabschiedet sich langsam. Doch das nicht still und leise. Eher im Gegenteil. Insbesondere im Feierabendverkehr kann es ziemlich chaotisch werden.

Doch mit Blick auf Weihnachten stellt sich auch die Frage: Was bedeutet das vorzeitige Winter-Aus für die Festtage in Thüringen?

Wetter in Thüringen: Achtung, Blitzeis!

Das Wetter in Thüringen hat in den nächsten Tagen ganz schön was in petto. Ein Tiefdruckausläufer samt mit viel Regen nähert sich Deutschland aus westlicher Richtung und kann damit für chaotische Verkehrsverhältnisse sorgen. Durch die milden Temperaturen am Tag taut es.

Trotzdem soll es, sobald die Sonne weg ist, immer noch eisig kalt bleiben. Deshalb solltest du dich auf einen wilden Mix einstellen: Ob Schnee, Schnee- oder Eisregen oder normaler Regen – es kann alles dabei sein. Aufpassen solltest du deshalb auch auf den Straßen. Denn der Niederschlag kann auf dem gefrorenen Boden zu Blitzeis führen. Davon betroffen ist hauptsächlich der Feierabendverkehr am Dienstag (5. Dezember).

+++ Thüringen: Diesen Fehler solltest du nicht machen – er kann lebensgefährlich sein +++

Die atlantische Frontalzone ist im Anflug und sorgt am Mittwoch (6. Dezember) dafür, dass die Wetterfront sich löst. Am Freitag (7. Dezember) kannst du dich deshalb auf ruhiges Wetter einstellen. Am Wochenende sollen die Temperaturen dann auf bis zu 5 Grad ansteigen. Die atlantische Frontalzone wird den Freistaat laut „wetterprognose-wettervorhersage.de“ wohl noch bis zum 14. Dezember im Griff haben und für recht milde Temperaturen sorgen.

Müssen wir uns weiße Weihnachten abschminken?

Das Wetter in Thüringen wird aller Voraussicht nach milder – am Sonntag, den 10. Dezember, kann es bis zu 12 Grad warm werden. Das ist für den Winter und für diese Jahreszeit deutlich zu warm. Zwar sollen die Temperaturen um und nach dem 14. Dezember wieder leicht sinken. Dennoch wird es wohl erstmal nicht kalt genug werden für einen erneuten Wintereinbruch mit Schnee. Du solltest du dich eher auf nass-kalte Feiertage einstellen. Doch noch ist nicht alle Hoffnung auf weiße Weihnachten verloren.


Mehr News:


Die Grundlage für das Wetter um Weihnachten ist die Kälte über Kanada. Entlang der Polarfront sind klare Wellenbewegungen zu erkennen, die darüber entscheiden, ob die kalte Luft aus Kanada bis zu uns in den Freistaat vordringen kann. Entweder drehen sich die Tiefdruckgebiete, die von Island über England nach Skandinavien ziehen, in die Polarwirbel ein. Dann bleibt das Wetter nass-kalt und der weiße Winter wäre erstmal auf Eis gelegt. Oder es kommt so, dass sich die Polarwirbel weiter eindrehen und dadurch ihren Einflussbereich über das europäische Nordmeer und Skandinavien verlieren. So kann der Winter aus Skandinavien nach Deutschland Einzug erhalten. Es bleibt also spannend, ob wir in Thüringen weiße Weihnachten erleben dürfen oder nicht.