Veröffentlicht inThüringen

Wetter in Thüringen: Neue Prognose überrascht! Bekommen wir doch noch weiße Weihnachten?

Die Chancen für weiße Weihnachten in Thüringen standen zuletzt eher schlecht. Doch die neuste Prognose überrascht! Hier mehr.

© IMAGO/ Rolf Poss

Wetter: So entsteht eine Wettervorhersage

Wenn du schon immer wissen wolltest, wie eine Wettervorhersage überhaupt entsteht:

Das Wetter in Thüringen hat sich in den vergangenen Wochen und Tagen von seiner weißen Seite gezeigt. Teilweise waren in den höheren Lagen bis zu 40 Zentimeter Schnee drin. Doch mittlerweile zeigt sich die weiße Pracht nicht mehr überall.

Und auch für Weihnachten hatten wir in den bisherigen Prognosen im Freistaat eher grüne Karten. Doch wie es beim Wetter so häufig der Fall ist, hat sich auch hier das Blatt gewendet. Bekommen wir in Thüringen doch noch weiße Weihnachten?

Wetter in Thüringen: Weihnachts-Prognose hat sich gewandelt

„Das wird hier noch richtig spannend – Richtung Weihnachten“, mit diesen Worten leitet Meteorologe Dominik Jung das neuste Youtube-Video von wetter.net ein. Die vergangenen Prognosen deuteten eher auf einen milden Winter und vor allem auf schneefreie Weihnachtstage hin. Doch die neusten Prognosen deuten eine Wetterumstellung in Deutschland und damit auch Thüringen an.

+++ Gera: Noch mehr Flüchtlinge? Es brodelt! „Grenze ist erreicht“ +++

Wie Dominik Jung sagt, können dann auch kräftige Schneeschauer und Schnee in mittleren und höheren Lagen auf die Thüringer warten – und das pünktlich zu heilig Abend. „Der Weihnachtswetter-Countdown hat angefangen“, witzelt der Meteorologe. Wie das CFS-Modell zeigt, gibt es wettertechnisch über Europa eine Zweiteilung. Da haben wir zum einen kalte Luft über Nordosteuropa und zum anderen vergleichsweise warme Luft aus dem Südwesten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auch das Europäische Wettermodell sagt für die Zeit zwischen dem 19. und 25. Dezember kalte Temperaturen voraus. Die zu einem früheren Zeitpunkt berechnete warme Phase ist in den neusten Berechnungen verschwunden. Bis zum 18. Dezember sind in Deutschland allerdings noch deutliche Plusgrade spürbar. Der Samstag (9. Dezember) ist bei uns in Thüringen für Dezember relativ mild gestartet. Bei Temperaturen um die 7 Grad zeigt sich die Sonne jedoch eher selten. In der Nacht zu Sonntag ziehen dann auch etliche Wolken auf, wie der Meteorologe prohezeit.

Wetter in Thüringen: Der zweite Advent wird nass

Auch Regenwolken sind da mit dabei. „Der zweite Advent bringt Tauwetter“, fasst Jung das Wetter am Sonntag zusammen. Die Temperaturen sind weiterhin mild, um die 8 Grad. Nass starten wir in Thüringern auch in die neue Woche. Denn am Montag ändert sich das Wetter nicht wesentlich. Es bleibt nass und vergleichsweise mild. Dienstag kommt dann noch eine Schippe Wind dazu. Die Temperaturen können in der 50. Kalenderwoche sogar stellenweise auf bis zu 15 Grad hochklettern. Immerhin bekommen wir ab Donnerstag (14. Dezember) auch mal wieder die Sonne zu Gesicht – und das bis zum Ende der Woche auch öfters.

Dran gewöhnen solltest du dich nicht, denn wie das CFS-Modell und das Europäische Modell sagen, gehen die Temperaturen in der 51. Kalenderwoche wieder nach unten. Das heißt: Daumen drücke für weiße Weihnachten! „Dieses Jahr ist die Chance höher als im langjährigen Durchschnitt“, macht der Wetter-Experte Mut.